2017 schickt Volvo selbstfahrende Autos los

Volvo startet im Heimatland Schweden groß angelegtes Pilotprojekt zum autonomen Fahren. Dabei werden 100 selbstfahrende Fahrzeuge der Marke unter Alltagsbedingungen auf öffentlichen Straßen rund um Göteborg unterwegs sein. Das weltweit einmalige Projekt „Drive Me – Selbstfahrende Autos für eine nachhaltige Mobilität“ ist eine Gemeinschaftsinitiative von Volvo, der schwedischen Verkehrsverwaltung und Verkehrsbehörde, des Wissenschaftsparks Lindholmen sowie der Stadt Göteborg. Unterstützt wird „Drive Me“ von der schwedischen Regierung.
Ziel ist es, die gesellschaftlichen Vorteile des autonomen Fahrens zu demonstrieren sowie Schweden und Volvo als Vorreiter bei der Entwicklung zukünftiger Mobilität zu positionieren. „Autonom fahrende Autos sind integraler Bestandteil des gemeinsamen Ziels von Volvo und der schwedischen Regierung, die Zahl der Verkehrstoten auf null zu reduzieren. Dieses öffentliche Pilotprojekt markiert dabei einen wichtigen Schritt nach vorn“, erklärt Volvo-Chef Håkan Samuelsson.

Die selbstfahrenden Fahrzeuge werden auf ausgewählten Strecken in und um Göteborg mit insgesamt rund 50 Kilometern Länge unterwegs sein. Dabei handelt es sich um typische Pendlerstrecken, einschließlich Autobahnen und Straßen mit hohem Verkehrsaufkommen. Zum Projekt gehören auch Tests mit vollautomatischem Parken, ohne dass ein Fahrer im Auto sitzt. „Drive Me“ startet 2014 mit den Vorbereitungen. Die ersten Fahrzeuge sollen dann 2017 auf die Straßen von Göteborg rollen.

Bei den 100 Autos handelt es sich um neue Modelle, die auf der kommenden skalierbaren Produkt-Architektur (SPA) entwickelt werden. SPA ist auf die kontinuierliche Einführung neuer Assistenz- und Sicherheitssysteme ausgelegt – bis hin zu Techniken, die hochentwickeltes autonomes Fahren ermöglichen. Der erste Volvo auf Basis der neuen Architektur ist der neue XC90, der 2014 vorgestellt wird. (ampnet/jri)

Bilder zum Artikel


Beitrag zuletzt aktualisiert am 2. Dezember 2013

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*