Absatzrekord für Toyota-Hybridfahrzeuge

Der Fahrzeugabsatz von Toyota ist 2013 in Europa um 1,1 Prozent auf 847 540 Einheiten, wovon 43 281 Autos auf die Marke Lexus entfielen. Damit erreichte das Unternehmen einen Marktanteil von 4,7 Prozent – ein Plus von 0,2 Prozentpunkten. Besonders rasant entwickelte sich der Absatz der Hybridmodelle, die gegenüber dem Vorjahr um 43 Prozent zulegten. Das ist ein neuer Rekord.
Das Unternehmen ist der klare Branchenführer beim Verkauf und der Produktion von Hybridfahrzeugen in Europa. 2013 setzten Toyota und Lexus 156 863 Fahrzeuge mit dem effizienten Antrieb ab. Nahezu ein Fünftel des gesamten Toyota-Absatzes in Europa sind Vollhybride. Insgesamt waren 94 Prozent aller Fahrzeuge, die Lexus 2013 in Europa verkauft hat, mit einem Hybridantrieb ausgerüstet. Auch die Produktion von Hybridautos in Europa erreichte einen neuen Rekordwert. 116 383 Fahrzeuge liefen im vergangenen Jahr von den Bändern der Toyota Produktionswerke in Frankreich (Yaris Hybrid) und Großbritannien (Auris Hybrid und Auris Touring Sports Hybrid).

Nach drei Rekordmonaten zum Abschluss endete das Jahr für den Yaris Hybrid mit einer Verdopplung der Verkäufe gegenüber 2012 auf 49 774 Einheiten. Auch für den Auris Hybrid war 2013 mit 39 348 Einheiten und einem Plus von 66 Prozent ein Rekordjahr. Der 2013 eingeführte Auris Touring Sports Hybrid erreichte 15 175 Einheiten und stellte damit 60 Prozent aller Fahrzeuge, die in dieser Modellvariante verkauft wurden.

Mit den Modellen Auris, Auris Touring Sports, Verso und dem neuen Corolla – dem meistverkauften Auto der Welt – hat Toyota sein Portfolio im C-Segment 2013 komplett erneuert. Alle Modelle werden in Europa produziert. Die Auris-Baureihe erzielte mit 131 928 Einheiten einen Zuwachs von 59 Prozent und gehörte über das gesamte Jahr zu den fünf erfolgreichsten Modellen des Segments. Der Corolla legte um sieben Prozent auf 67 987 Einheiten zu und verzeichnete im Dezember mit 9384 Einheiten (+45 %) einen neuen Monatsrekord. Insgesamt hielt Toyota zum Jahresende in der umkämpften Kompaktklasse einen Marktanteil von 6,7 Prozent.

Vom Toyota Verso wurden 39 320 Fahrzeuge verkauft, was einem Plus von 5,3 Prozent entspricht, während der in der ersten Jahreshälfte eingeführte neue RAV4 mit 95 168 Einheiten einen Zuwachs von 42 Prozent erzielte.

Die erst in der zweiten Jahreshälfte eingeführte neue IS-Baureihe von Lexus stellte in den letzten Monaten des Jahres bereits mehr als ein Viertel des gesamten Absatzes der Marke. Über das gesamte Jahr verdreifachte sich der Verkauf der Modellreihe auf 7562 Stück. Rund 80 Prozent entfielen auf den neuen IS 300h, der sich damit als wichtiger Wettbewerber in dem von Dieselfahrzeugen dominierten Marktsegment etabliert hat. Auch beim in Deutschland nicht angebotenen ES setzte sich der Aufwärtstrend mit 2673 Einheiten und einem Rekordmonat im Dezember weiter fort. Der Absatz des Lexus LS hat sich gegenüber dem Vorjahr mehr als verdoppelt und erreichte 952 Einheiten. In sechs europäischen Märkten erzielte Lexus einen neuen Absatzrekord, darunter in Frankreich, Norwegen und Russland, dem größten europäischen Markt für die japanische Premiummarke. (ampnet/jri)

Bilder zum Artikel

Toyota Auris Hybrid.

Foto:
Auto-Medienportal.Net

Toyota Auris Hybrid.

Toyota Yaris Hybrid.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Toyota

Toyota Yaris Hybrid.

Toyota Auris Hybrid.

Foto:
Auto-Medienportal.Net

Toyota Auris Hybrid.

Lexus IS 300h F-Sport.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Lexus

Lexus IS 300h F-Sport.


Beitrag zuletzt aktualisiert am 14. Januar 2014

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*