Audi México wächst

Das Audi-Werk in San José Chiapa liegt voll im Zeitplan. Bis Ende des Jahres kommen rund 1000 neue Mitarbeiter an Bord. Ein weiterer Meilenstein wird die Eröffnung des neuen Trainingscenters im Sommer 2014 sein. Audi México etabliert sich unterdessen als attraktiver Arbeitgeber mit zahlreichen Angeboten für seine Mitarbeiter.
Mattias Rust, Personalleiter Projekt Mexiko, gab heute bei einer Pressekonferenz Einblick in Personalaufbau und Qualifizierungskonzepte für die künftige Mannschaft von Audi México. Die neuen Tarifverträge gehörten zu den besten des Landes, so Rust: „Eine wichtige Komponente ist dabei die Vereinbarung eines individuellen Arbeitszeitkontos, das einen Ausgleich geleisteter Stunden ermöglicht“. Rust informierte zudem über den Stand der Dinge beim Bau des neuen Trainingscenters. Das Gebäude wird eines der ersten sein, das auf dem Werksgelände eröffnet wird. Dort werden künftig unter anderem die mexikanischen Auszubildenden trainiert. Die Duale Ausbildung nach deutschem Vorbild startete Audi bereits im Sommer 2013 am Institut für Berufliche Bildung von Volkswagen de México, damals begannen 64 Azubis ihr Berufsleben. Ende Februar dieses Jahres werden noch 46 weitere Jugendliche folgen. Parallel dazu läuft aktuell die Qualifizierung der mexikanischen Ausbilder und Fachkräfte in den deutschen Stammwerken. Derzeit schult Audi bereits 140 mexikanische Mitarbeiter in Deutschland.

Insgesamt wird Audi México bis 2016 auf 3800 Mitarbeiter wachsen. Das Interesse vor Ort am arbeiten bei Audi ist immens: So haben sich bis heute bereits mehr als 30 000 Mexikaner beworben. (ampnet/nic)

Bilder zum Artikel

Gemeinsam mit Produktionsvorstand Dr. Frank Dreves (Zweiter von rechts) und dem Gouverneur des Bundesstaates Puebla, Rafael Moreno Valle Rosas (Dritter von rechts), sowie Matthias Müller, Projektleiter Werk Mexiko (links), José Cabalan Macari Àlvaro, Minister für Infrastruktur des Bundesstaates Puebla (Zweiter von links), und Roberto J. Moya Clemente, Finanzminister des Bundesstaates Puebla (rechts), informierte sich Audi-Personalvorstand Thomas Sigi (Dritter von links) jetzt vor Ort über den Fortschritt des neuen Audi-Werks in San José Chiapa. Zusammen weihten sie die ersten Bürogebäude des Werks ein, in denen künftig ein Teil der mexikanischen Mitarbeiter sitzen wird.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Audi

Gemeinsam mit Produktionsvorstand Dr. Frank Dreves (Zweiter von rechts) und dem Gouverneur des Bundesstaates Puebla, Rafael Moreno Valle Rosas (Dritter von rechts), sowie Matthias Müller, Projektleiter Werk Mexiko (links), José Cabalan Macari Àlvaro, Minister für Infrastruktur des Bundesstaates Puebla (Zweiter von links), und Roberto J. Moya Clemente, Finanzminister des Bundesstaates Puebla (rechts), informierte sich Audi-Personalvorstand Thomas Sigi (Dritter von links) jetzt vor Ort über den Fortschritt des neuen Audi-Werks in San José Chiapa. Zusammen weihten sie die ersten Bürogebäude des Werks ein, in denen künftig ein Teil der mexikanischen Mitarbeiter sitzen wird.


Beitrag zuletzt aktualisiert am 23. Januar 2014

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*