Berliner tanken am günstigsten

Die Berliner Autofahrer können sich derzeit über die deutschlandweit niedrigsten Kraftstoffpreise freuen. Wie der ADAC an Markentankstellen in den 16 Landeshauptstädten sowie den weiteren vier größten deutschen Städten (Köln, Frankfurt am Main, Dortmund und Essen) ermittelt hat, kostete heute Vormittag ein Liter Super E10 in der Bundeshauptstadt im Schnitt 1,472 Euro. Auf den Plätzen zwei und drei liegen Stuttgart mit 1,476 Euro und Düsseldorf mit 1,482 Euro. Am teuersten ist Benzin aktuell an Saarbrücker Tankstellen, wo ein Liter im Schnitt mit 1,522 je Liter fünf Cent mehr kostet als in Berlin.
Auch Diesel ist in Berlin am günstigsten. Der Preis für einen Liter liegt hier bei 1,364 Euro. Knapp dahinter folgen Düsseldorf mit 1,365 Euro als Zweiter und Stuttgart mit 1,372 Euro auf dem dritten Platz. Teuerste Diesel-Stadt ist laut ADAC Auswertung die niedersächsische Landeshauptstadt Hannover: Hier liegt der durchschnittliche Dieselpreis bei 1,422 Euro – das sind 5,8 Cent mehr als in Berlin.

Erfahrungsgemäß sinken die Spritpreise im Laufe des Tages um mehrere Cent und erreichen im Allgemeinen zwischen 18 und 19 Uhr ihren Tagestiefststand. (ampnet/jri)

Bilder zum Artikel

Kraftstoffpreise in deutschen Städten.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/ADAC

Kraftstoffpreise in deutschen Städten.

Kraftstoffpreise in deutschen Städten.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/ADAC

Kraftstoffpreise in deutschen Städten.


Beitrag zuletzt aktualisiert am 11. Februar 2014

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*