BMW baut Werk in Brasilien

BMW hat den ersten Spatenstich für ein neues Werk in Brasilien gefeiert. Die Fabrik in Araquari im Bundesstaat Santa Catarina soll im Herbst 2014 den Betrieb aufnehmen und besteht aus Karosseriebau, Lackiererei und Montage. Es ist das erste Automobil-Werk des Konzerns in Südamerika. In Brasilien unterhält BMW seit vier Jahren bereits eine Motorrad-Montage.
Die Investitionen für das Werk belaufen sich in den nächsten Jahren auf über 200 Millionen Euro. Geplant ist eine Produktionskapazität von bis zu 30 000 Fahrzeugen jährlich. Am neuen Produktionsstandort werden rund 1300 Arbeitsplätze geschaffen. Davon sind derzeit bereits rund 60 Mitarbeiter eingestellt. Gebaut werden sollen dort die Modelle Mini Countryman, BMW 1er 5-Türer, 3er Limousine, X1 und X3 umfassen. (ampnet/jri)

Bilder zum Artikel


Beitrag zuletzt aktualisiert am 16. Dezember 2013

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*