Carlas Blog: Welches Auto passt bloß zu meinem Style?

Guter Rat ist kostenlos – bei mir aber nur, wenn´s um Fashion und Autos geht. Jessica nutzt beides. Manchmal komm‘ ich mir vor wie eine Ärztin. Oder Rechtsanwältin. Ich schlendere durch den Supermarkt oder hänge gerade gepflegt mit einem Glas Rotkäppchen in einer Bar ab – und schon läuft mir eine Bekannte über den Weg und will meinen Rat. Dabei geht’s natürlich nicht um Knieprobleme oder Ehevertrag, nein, in den unpassendsten Situationen wollen die Mädels Modetipps von mir. Und seitdem mein Umfeld weiß, dass ich mich ein wenig mit Autotrends auskenne, habe ich auch auf diesem Gebiet keine Ruhe mehr.
So wie neulich, da fragte mich doch eine meiner Stammkundinnen beim Anprobieren meiner neuesten Herbstkreationen: „Du Carla, sag mal, welches Auto passt eigentlich zu mir?“ Dabei drehte sie sich in einem weit schwingenden Seidenkleid mit Antikspitze kokett vor mir um ihre eigene Achse.
Hätte mich Sven gefragt, mein bester männlicher „Wir reden nur“-Freund, wäre alles ganz einfach gewesen, weil Svenne der Prototyp eines männlichen Autofreaks ist. „Ein passendes Auto für dich? Etwas Schnelles mit viel Leistung und schwarzem Leder“, hätte ich geantwortet, sein Ego gestreichelt, und er wäre glücklich gewesen. Stammkundin Jessica ist aber nicht so einfach zufriedenzustellen. Sie legt sehr viel Wert auf Style. Alles, was sie kauft, soll auch exakt zu ihr passen: von den Flip-Flops bis zum Auto. Und sie will detaillierte Antworten, wenn sie mich fragt. Sehr detaillierte.

Für Frauen wie Jessica sind Autos Botschafter, mit denen die Fahrerinnen der Außenwelt zeigen, welche Ästhetik sie bevorzugen, ob sie sich eher sportlich, extravagant oder klassisch schön präsentieren möchten, ob sie Wert auf Status legen oder eher nicht. Autos haben Charakter. Und der Charakter des Autos muss zu ihrem eigenen passen, genauso wie der ihres Lebensabschnittsgefährten.

Ich kam echt ins Grübeln. Jessica etwas zu raten, ist nicht einfach. Klar geht es ihr um Ästhetik, aber nicht nur. Sie fährt auch viel in der großen Stadt und durch enge Gassen, ein kompaktes, leicht zu parkendes Autos muss es also sein. Viele Einkaufstüten müssen reingehen. Die Kosten müssen überschaubar sein, sonst bleibt ja keine Kohle zum Shoppen übrig. Und sie will sich auch unbedingt von der Masse abheben. „Welches Auto passt zu mir?“ ist also aus dem Munde Jessicas eine ausgesprochen vielschichtige Frage.

Mir fuhren innerhalb weniger Sekunden Dutzende Automodelle durch den Kopf, die eventuell zu ihr passen könnten. Vielleicht der Ford Fiesta, der gerade erst zum Frauenauto des Jahres gekürt wurde? Nein, zu konventionell. Ein VW Polo? Laangweiiliig. Opel Corsa? Oopel… BMW 1er? Einen Tick zu ambitionierte Preise… Mercedes A-Klasse, Audi A1 dito. – Doch einen Dacia? Also bitte. Oder der Kia Sorento? Schon eher. Ich verwarf sie alle. Keines passte ganz spontan perfekt zu so einer anspruchsvollen und individuellen Frau wie Jessica.

Die schaute mich abwartend an. Freundlich lächelnd schaute ich zurück. Ich überlegte, dachte nach, überlegte wieder, alles innerhalb weniger Sekunden und … schleuderte ihr schließlich den Namen eines Modells entgegen, dessen Design mir kürzlich aufgefallen war. „Was hältst du vom Subaru Trezia?“ Sie guckte mich leicht pikiert an, dann maulte sie: „Äh, einen Japaner?“ Und ich antwortete: „Warum denn nicht? Und dann in diesem coolen Satin Blue Metallic? Schau dir das mal an, wie geschaffen für Frauen die keinen Trends hinterherlaufen, sondern ihr eigenes Ding durchziehen.“

„Vielleicht schau ich’s mir mal an“, murmelte es aus der Umkleide, wo sich Jessica gerade in eine supersexy Ziegenlederhose in rehbraun zwängte. Nach eineinhalb Stunden Anprobieren kaufte sie die Hose und zwei ziemlich gewagte Oberteile, die perfekt zu ihr passten.

Ich bin gespannt, wie die Auto-Story ausgeht. Wenn sie meinem Rat folgt – umso besser. Ich habe da ein paar neue Teile reinbekommen, wie gemacht für Jessica, schimmerndes Satin und farblich ideal abgestimmt auf so ein cooles Blau Metallic… (ampnet/Carmour)

Bilder zum Artikel


Beitrag zuletzt aktualisiert am 25. August 2013

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*