Daimlers dickste Brummis: Actros SLT und Arocs SLT

Daimler hat mit der heutigen Präsention der Schwerlastzugmaschinen Mercedes-Benz Actros SLT und Arocs SLT seine Euro-VI-Modelloffensive abgeschlossen. Die beiden Lkw-Typen können bis zu 250 Tonnen Gewicht bewegen und beispielsweise beim Transport von Windkrafträdern zum Einsatz kommen. Sie zeichnen sich durch einen stärkeren Rahmen, zusätzliche Achsen, einen hocheffizienten Kühlkreislauf, eine spezielle Kupplung zur Anfahrunterstützung und ein leistungsstarkes Bremssystem aus.
Bei der Vorstellung im Mercedes-Benz-Lkw-Werk in Wörth stattfindet, werden ein Actros SLT mit komfortabler Luftfederung für den Straßeneinsatz und ein Arocs SLT mit robuster Parabelfederung für harte Einsätze auf Extrem-Strecken gezeigt. Die Produktion startete im Dezember 2013 im elsässischen Werk in Molsheim, dem Sitz von „Custom Tailored Trucks“ kurz CTT. Dort werden selbst die ausgefallensten Sonderwünsche von Lkw-Kunden aus aller Welt realisiert.

Das Gesamtzuggewicht der Trucks beträgt 250 Tonnen, die Sattelzüge sind häufig über 50 Meter lang und überwiegend darf nur nachts gefahren werden. Trotz dieses enormen Aufwands steigt die Anzahl der Schwertransporte. Bayern, das diese Zahl als einziges Bundesland erfasst, hat seit 1995 eine Verdreifachung festgestellt.

Die drei- oder vierachsigen Sattelzugmaschinen mit Euro-VI-Technologie werden vom neuen Reihensechszylinder OM 473 mit 15,6 Litern Hubraum und 460 kW / 625 PS angetrieben. Das maximale Drehmoment beträgt 3000 Newtonmeter. Einzigartig für eine Schwerlastzugmaschine ist das 16-gängige Powershift-Getriebe für eine feinstufige Abstimmung beim Schalten. Die Bremsleistung von Retarder und Motorbremse liegt zusammen bei 720 kW / 979 PS. Dabei ist die Leistung der normalen Betriebsbremse noch nicht einmal eingerechnet.

Die Hauptabnehmerländer von CTT liegen zwar innerhalb der EU, doch die Lkw sind weltweit unterwegs. So wurden in den vergangenen Jahren jeweils vierstellige Stückzahlen nach Brasilien, China und Russland geliefert. Selbst Australien und Indonesien waren mit jeweils dreistelligen Stückzahlen pro Jahr wichtige Abnehmerländer. (ampnet/jri)

Bilder zum Artikel

Präsentieren den Arocs SLT und den Actros SLT: Stefan Buchner, Leiter Mercedes-Benz Lkw (links), und Vertriebs- und Marketingchef Ulrich Bastert mit den beiden Schwergewichten von Mercedes-Benz.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Daimler

Präsentieren den Arocs SLT und den Actros SLT: Stefan Buchner, Leiter Mercedes-Benz Lkw (links), und Vertriebs- und Marketingchef Ulrich Bastert mit den beiden Schwergewichten von Mercedes-Benz.

Mercedes-Benz Arocs SLT.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Daimler

Mercedes-Benz Arocs SLT.

Mercedes-Benz Arocs SLT.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Daimler

Mercedes-Benz Arocs SLT.

Mercedes-Benz Arocs SLT 4258 (links) und Actros SLT 4163.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Daimler

Mercedes-Benz Arocs SLT 4258 (links) und Actros SLT 4163.

Mercedes-Benz Actros 4163 SLT.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Daimler

Mercedes-Benz Actros 4163 SLT.

Mercedes-Benz Actros 4163 SLT.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Daimler

Mercedes-Benz Actros 4163 SLT.

Mercedes-Benz Arocs SLT 4258.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Daimler

Mercedes-Benz Arocs SLT 4258.


Beitrag zuletzt aktualisiert am 28. Januar 2014

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*