Essen 2013: Publikumsmagnet für Autofans

Der Publikumsandrang bei der Essen Motor Show war in diesem Jahr größer als von den Veranstaltern erwartet: Die gestern zu Ende gegangene Schau lockte rund 360 000 Besucher an. Das ist das beste Ergebnis seit fünf Jahren und ergibt ein Wachstum von sechs Prozent im Vergleich zu 2012. Während für 36 Prozent die Messe vorrangig ein einzigartiges Erlebnis ist, nutzt ein weiteres Drittel Europas führende Messe für sportliche Fahrzeuge zur Information. Fast genauso viele kommen, um Neuheiten und Premieren zu sehen. 52 Prozent der Besucher haben laut einer Befragung des Gelszus-Messe-Marktforschungs-Instituts 2013 etwas gekauft oder bestellt. Hoch im Kurs lagen Produkte zum Fahrzeug-Tuning und Automobil-Zubehör.
Mehrere große Automobil-Hersteller präsentierten neue Fahrzeuge: Mercedes-Benz beeindruckte die Fans mit dem CLA 45 AMG Racing Series, der 2014 Rennsport-Premiere feiert. Opel zeigte erstmals die Modelle Adam R2, Astra GTC und Corsa OPC Nürburgring Edition. Skoda punktete mit dem neuen Octavia RS, dem bisher schnellsten Serien-Skoda. Ebenfalls mit von der Partie waren Citroen Motorsport und Renault Motorsport. Ford und Kia präsentierten sich den autobegeisterten Besuchern über Händler. Der weltweit größte Reifenhersteller, Bridgestone, feierte 2013 seine Premiere auf der Motor Show.

Zahlreiche große Fahrzeug-Veredler zeigten nahezu die gesamte Hersteller-Palette. ABT Sportsline präsentierte zum Beispiel den RS5-R mit 346 kW / 470 PS auf Basis des leistungsstärksten Modells aus der A5-Reihe von Audi. Auf BMW-Fans warteten am Stand von AC-Schnitzer gleich drei Neuheiten. Brabus zeigte als Weltpremiere den 625 kW / 850 PS starken Sport-Kombi Brabus 850 6.0 Biturbo auf Basis des Mercedes-Benz CLS 63 AMG-Coupés. Ebenfalls vertreten waren unter anderem Heico Sportiv, Lorinser und Techart. Insgesamt zeigten über 500 Aussteller mehr als 1100 Autos.

Rund die Hälfte der Besucher hat eine Leidenschaft für Fahrzeug-Tuning, 42 Prozent nannten Motorsport als Vorliebe. Automobil-Zubehör kommt auf 34 Prozent. Damit verzeichnen die drei beliebtesten Angebote allesamt ein gestiegenes Interesse. Jeder vierte Besucher in Essen schwärmte außerdem für Audio im Auto sowie für Oldtimer, ebenfalls ein jeweils höherer Wert als 2012. Im „Classic-&-Prestige“-Salon wechselten vor allem Modelle von Ferrari, Mercedes und Porsche die Besitzer. Auch der Absatzmarkt für Oldtimer-Ersatzteile wächst: 2013 interessierte sich immerhin mehr als jeder zehnte für dieses Angebot.

Im Ranking zur Beliebtheit der Sonderschauen lag die „TuningXperience“ mit 45 Prozent auf dem ersten Platz. Die Organisatoren zeigten über 100 private Tuning-Fahrzeuge. Dicht darauf folgen in der Besucher-Gunst die D-Max-Motorsportarena sowie die Sonderschauen zur DTM. 85 Prozent bewerteten das Angebot alles in allem sehr positiv, und 89 Prozent waren mit ihrem Besuch zufrieden. Rund 90 Prozent der Besucher wollen wiederkommen.

Viele Motorsport-Stars nutzten die Essen Motor Show für öffentliche Auftritte. Am letzten Wochenende sorgte Formel-1-Fahrer Nico Hülkenberg für Riesen-Andrang in Halle 3. Die DTM war mit mehreren Fahrern vertreten, wie zum Beispiel dem aktuellen Champion Mike Rockenfeller (Audi), Marco Wittmann (BMW) und Daniel Juncadella (Mercedes-Benz). DTM-Rekordchampion Bernd Schneider; Volker Strycek, Gewinner der ersten Deutschen Produktionswagen-Meisterschaft; und Rennsport-Legende Hans-Joachim Stuck ließen sich ebenfalls in Essen sehen. (ampnet/jri)

Bilder zum Artikel


Beitrag zuletzt aktualisiert am 9. Dezember 2013

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*