Fuso Canter jetzt auch mit Aufbauten ab Werk

Mit zahlreichen Neuerungen rollt der Fuso Canter ins Modelljahr 2014. Die Motoren sind schadstoffärmer und deutlich effizienter. Euro 5b+ und Euro VI tragen den aktuellsten Abgasbestimmungen Rechnung. Eine neue Gewichtsvariante mit 8,55 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht markiert bei den neuen Typen 9C15 und 9C18 mit Fahrgestelltragfähigkeiten bis sechs Tonnen Bestmarken in diesem Segment.
Direkt im Werk Tramagal in Portugal, wo der Canter seit über 30 Jahren für Europa hergestellt wird, werden nun auch Komplettfahrzeuge mit Pritschen und Kippern gefertigt. Neben einer leichten Alu-Pritsche bietet die Daimler-Tochter Fuso als Sonderausstattung auch einen Dreiseitenkipper der 3,5- bis 7,5-Tonnen-Klasse. Sowohl die Kipper als auch die Pritschen sind mit Unterfahrschutz, seitlicher Aufstieghilfe zum Herunterklappen oder einer Werkzeugbox zum Abschließen erhältlich. Die Kipper haben außerdem einen abnehmbaren Stirnschutz.

Auf die Alu-Pritschen und Stahl-Kipper in verschiedenen Ausführungen gibt Fuso wie für das Basisfahrzeug eine Garantie von drei Jahren oder 100 000 Kilometer Laufleistung. Die Dreiseitenkipper mit Pendelbordwänden für die bessere Entladung sind auch in Wagenfarbe lackiert lieferbar. (ampnet/jri)

Bilder zum Artikel


Beitrag zuletzt aktualisiert am 22. Dezember 2013

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*