General Motors: Die Rückrufe gehen weiter

Die Rückrufe bei General Motors gehen weiter. Der US-Autokonzern hat in sechs weiteren Fällen Mängel festgestellt. Betroffen sind insgesamt 7,6 Millionen Autos in den USA ab Modelljahr 1997. Nähere Einzelheiten nannte GM dieses Mal nicht. Unter den Fahrzeugen befinden auch ältere Limousinen, bei denen sich – wie schon in früheren Rückrufen – der Zündschlüssel von alleine im Schloss bewegen kann. Sieben Autos waren in Unfälle mit acht Verletzten und drei Todesopfern verwickelt. Ein Zusammenhang mit dem Defekt sei jedoch nicht bewiesen, teilte General Motors mit.
Das Vertrauen der Kunden scheint ungetrübt zu sein: Für vergangenen Monat meldet das Unternehmen mit knapp 267 500 Verkäufen auf dem Heimatmarkt den besten Juni-Absatz seit sieben Jahren. (ampnet/jri)

Bilder zum Artikel

  • groß (72 kB)

Beitrag zuletzt aktualisiert am 3. Juli 2014

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*