Genf 2014: Twingo kommt als Viertürer mit Heckmotor

Fast alles anders macht Renault beim Twingo. Die dritte Modellgeneration kommt mit vier Türen und Heckmotor sowie Hinterachsantrieb. Der Grund: Er teilt sich die Plattform mit dem nächsten Smart, den es auch wieder als Viertürer geben wird. Premiere hat der Twingo auf dem Genfer Automobilsalon (4. – 16.3.2014)
Trotz des Heckmotors verspricht Renault einen größeren Innenraum, da die Fahrzeugfront kurz gehalten werden kann. Zudem sind die Räder möglichst weit nach vorn und hinten gerückt. Ganz in der Modelltradition ist die neue Generation außerdem wieder mit dem großen, bis weit in den Fond reichenden Faltschiebedach lieferbar. Auf den ersten Blick wirkt die Silhouette des Twingo wie eine Mischung aus Audi A1 und Fiat 500. Renault sieht darin hingegen den R 5 zitiert. (ampnet/jri)

Bilder zum Artikel

Renault Twingo.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Renault

Renault Twingo.

Renault Twingo.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Renault

Renault Twingo.

Renault Twingo.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Renault

Renault Twingo.

Renault Twingo.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Renault

Renault Twingo.


Beitrag zuletzt aktualisiert am 14. Februar 2014

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*