Im Relevanten Flottenmarkt hat der Frühling schon begonnen

Auch im Februar hat das milde Wetter dem Pkw-Markt Rückenwind verschafft. Die beachtlichen Zuwächse in den Marktsegmenten zeigen, dass der geringe Gesamtmarkzuwachs von nur +2,2 Prozent der darunterliegenden Dynamik nicht gerecht wird. So legten Im Relevanten Flottenmarkt und im Privatmarkt die Pkw-Neuzulassungen deutlich um 7,2 Prozent und im Privatmarkt um 8,9 zu.
Die anziehende Marktnachfrage ließ die taktischen Neuzulassungen auf die Sondereinflüsse Fahrzeugbau, -handel und Autovermieter um 5,5 Prozent zurückgehen. Noch größer fiel der Zuwachs im Transporter-Markt aus. Insgesamt stiegen die Neuzulassungen hier um 10,0 Prozent. Der Relevante Flottenmarkt ließ 10,6 Prozent mehr Transporter zu als im Vorjahresmonat.

Für den Relevanten Flottenmarkt (gewerbliche Neuzulassungen ohne Fahrzeugbau, -handel und Autovermieter) verzeichnete Dataforce im Februar 2014 mit 49 067 Neuzulassungen einen Zuwachs von 4221 Pkw. Seit Januar 2014 wurden 5,7 Prozent mehr Pkw neu zugelassen als im Vorjahreszeitraum.

Die Sondereinflüsse Fahrzeugbau, -handel und Autovermieter ließen zusammen 84 686 Pkw zu (-5,5 Prozent). Dabei reduzierte der Fahrzeughandel seine Eigenzulassungen um 5279 Stück oder 13 Prozent. Der Fahrzeugbau ließ 7,8 Prozent mehr Pkw zu als noch im Februar 2013, während die Neuzulassungen der Autovermieter stabil blieben.

Private Halter ließen im Februar 75 614 Pkw neu zu. Dies entspricht einer Steigerung um 7576 Fahrzeuge oder 8,9 Prozent. Ohne Kalenderbereinigung blieb die Zuwachsrate weiter zweistellig.
Im Transporter-Markt verzeichnete Dataforce im Februar 24 803 Neuzulassungen. Davon wurden 12 574 im Relevanten Flottenmarkt (+10,6 Prozent), 5001 im Privatmarkt (+6,3 Prozent) sowie 7228 Pkw auf Sondereinflüsse (+14,5 Prozent) zugelassen.

Anders als bei den Pkw nahmen die Transporter-Eigenzulassungen des Fahrzeughandels mit 27,6 Prozent deutlich zu. Dieser Anstieg ist auch durch einen erhöhten Bedarf an Vorführfahrzeugen für die im Transporter-Markt anstehenden Modelleinführungen zu erklären. (ampnet/Sm)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 9. März 2014

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*