Johnson Controls forscht an Leichtbautechnologie

Johnson Controls beteiligt sich an einem automobilen Forschungsprojekt, das zwei Leichtbau-Ansätze erstmals miteinander kombiniert. Die Partner aus Wissenschaft und Industrie arbeiten an so genannten Tailored Tubes („maßgeschneiderte Rohre“) aus dem Werkstoffverbund Stahl und Aluminium. Daraus könnten sich Gewichtseinsparungen von zehn bis 20 Prozent ergeben. Tailored Tubes werden bereits in der Großserienproduktion von Fahrzeugsitzen eingesetzt. In dem auf 24 Monate ausgelegten Projekt arbeiten Wissenschaftler, Unternehmen aus der Lasertechnik, Automobilzulieferer und -hersteller nun intensiv daran, das Fertigungsverfahren zu optimieren und auf industrielle Einsatzmöglichkeiten in Anwendungen als Karosserieteile, Aufprallschutzteile für Türen oder Sitzquerträger vorzubereiten. (ampnet/jri)

Bilder zum Artikel

  • groß (84 kB)

Beitrag zuletzt aktualisiert am 25. August 2014

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*