Kia sponsert Sechs-Tage-Rennen und Weltmeister Vivien Brisse

Kia ist erneut Titelsponsor des Berliner Sechs-Tage-Rennens (23. – 28.1.2014). Wie in den Vorjahren unterstützt der koreanische Autohersteller zudem wieder ein Team im Madison, wie das Zweier-Mannschaftsfahren genannt wird. So ziert das Kia-Logo in diesem Jahr unter anderem das Regenbogentrikot des amtierenden Madison-Weltmeisters Vivien Brisse. Der Franzose siegte im Februar 2013 bei der Bahnrad-WM in Minsk zusammen mit seinem Landsmann Morgan Kneissky, der zurzeit verletzt ist. Im Velodrom tritt der 25-jährige Brisse daher mit dem 32-jährigen Routinier Christian Grasmann an, der 2010 die deutsche Meisterschaft im Madison gewann und bereits mehrfach deutscher Vizemeister war.
Kia sponsert zudem die allabendlichen „Großen Jagden“ im Madison. Diese Rennen bilden jeweils die sportlichen Höhepunkte des Tages, in der „Großen Final-Jagd“ werden dann am letzten Abend die Sieger der Berliner „Sixdays“ ermittelt. Im vergangenen Jahr war das Team mit dem Kia-Logo auf dem Trikot erfolgreich: Der Holländer Peter Schep und sein Partner Roger Kluge aus Cottbus wurden ihrer Favoritenrolle gerecht und ließen das gesamte Feld hinter sich. In diesem Jahr sollen Brisse und Grasmann dafür sorgen, dass Kia wieder ganz oben auf dem Treppchen steht.

Die Marke ist beim Radsportklassiker auch hinter den Kulissen aktiv. So wird der Shuttle-Service, der die Sportler zwischen Hotel und Velodrom transportiert, von Kia Deutschland sowie den Kia-Autohäusern Dinnebier, Dürkop und Kuchenbecker zur Verfügung gestellt. (ampnet/jri)

Bilder zum Artikel

Berliner Sechs-Tage-Rennen.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Kia

Berliner Sechs-Tage-Rennen.


Beitrag zuletzt aktualisiert am 15. Januar 2014

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*