Kögel Containerchassis für 14T

Kögel zeigt auf der IAA Nutzfahrzeuge 2016 mit dem Port 40 Simplex ein Containerchassis mit pneumatischem Heckausschub. Das Containerchassis eignet sich mit seinem geringen Eigengewicht in der Grundausstattung von 5.200 Kilogramm, einem technischen Gesamtgewicht von 41.000 Kilogramm und einer Sattellast von 14.000 Kilogramm für den Transport von 20-, 30- und 40-Fuß-ISO-Containern sowie 40-Fuß-Highcube-Containern.

Der Port 40 Simplex punktet zudem mit einer einfachen und bequemen Bedienbarkeit durch eine pneumatische Steuerung per Knopfdruck. Für eine längere Lebensdauer verfügt der Heckausschub beim Port 40 Simplex über eine wartungsarme Führung auf Spezial-Gleitern aus Kunststoff und zwei Ausschubrollen.

Kögel Port 40 Containerchassis Foto
Das Containerchassis Port40 hat ein geringes Eigengewicht. 5.200 Kilogramm in der Grundausstattung, technisches Gesamtgewicht von 41.000 Kilogramm, Sattellast von 14.000 Kilogramm

Der Containerchassis ist Vielfältig einsetzbar

Das IAA-Exponat eignet sich bei eingeschobenem Rahmen für den Transport von einem heckbündig gestellten 20-Fuß-ISO-Container. Ist der Heckausschub ausgefahren, passen ein 40-Fuß-Highcube-Container oder zwei 20-Fuß-ISO-Container darauf. Das Ausstellungsstück zeigt auch die Option der Aufnahme eines 30- und 40-Fuß-ISO-Containers heckbündig und eines 20-Fuß-Containers mittig.

Optional mit optimierter Heckpartie für Rampenbefahrung
Zum einfacheren Be- und Entladen der Container an der Rampe ist das Containerchassis Port 40 Simplex optional mit einer um 70 Millimeter verkürzten und somit optimierten Heckpartie erhältlich. Damit lässt sich noch näher an die Rampe fahren, und der mit einem Überfahrblech zu überbrückende Freiraum zwischen Container und Rampe verringert sich. Ein Transport von 40-Fuß-ISO-Containern ist mit dieser Option nicht möglich.

Kögel Port40 Containerchassis
Port 40 Simplex ein Containerchassis für den Transport von 20-, 30- und 40-Fuß-ISO-Containern sowie 40-Fuß-Highcube-Containern.

KTL-Beschichtung: dauerhafter Schutz vor Korrosion
Wie bei allen Kögel Fahrzeugen ist auch der gesamte Fahrzeugrahmen beim Port 40 Simplex durch die Nano-Ceramic-Technologie und KTL-Beschichtung mit anschließender UV-Lackierung dauerhaft vor Korrosion geschützt.

Über den Trailerhersteller Kögel

Bereits mehr als 500.000 Fahrzeuge hat das Unternehmen seit der Firmengründung 1934 produziert. Mit seinen Nutzfahrzeugen und Lösungen für das Speditions- und Baugewerbe bietet das Unternehmen seit über 80 Jahren ingenieursgeprägte Qualität „made in Germany“. Im Mittelpunkt stehen seither die Leidenschaft für den Transport und Innovationen, die nachweislich nachhaltige Mehrwerte für die Spediteure bieten. Der Firmensitz und Hauptproduktionsstandort der Kögel Trailer GmbH & Co. KG ist im bayerischen Burtenbach. Zu Kögel gehören außerdem Werke und Standorte in Neu-Ulm (D), Duingen (D), Chocen (CZ) und in Moskau (RUS). Mehr unter www.koegel.com


Beitrag zuletzt aktualisiert am 14. September 2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*