Legos Mobiler Schwerlastkran: Für große Jungs

Der neue fünfachsige Lego „Mobiler Schwerlastkran“ (42009) ist für mich heute so imposant, wie damals der Siku-Faun-Autokran, den ich als kleiner Knirps hatte. Das Modell ist fahrbereit 59 cm lang, 15 cm breit, 21 cm hoch und wiegt mit Batterien 3,5 kg. Fährt man die Stützen und Ausleger maximal aus, ist der Kran etwa 25 cm breit und 77 cm hoch.
Nach dem Öffnen des großen Kartons erwarten einen 2606 Teile in 24 Tüten, sechs Bauanleitungshefte und ein Bogen mit Aufklebern. Die Bauzeit beträgt für einen geübten Legobauer rund 6,5 Stunden. Der Aufbau bringt Spaß, da sich das Modell dabei langsam entwickelt und man zwischendurch die einzelnen Funktionen ausprobieren kann.

Besondere Teile sind unter anderem vier kleine Linear-Aktuatoren, zwei große Linear-Aktuatoren, drei Rutschkupplungen, ein L-Motor und zwei – sehr lange – 32er-Stangen. Bemerkenswert ist, dass der Kran mit nur einem einzigen Motor (L-Motor) fünf verschiedene elektrische Funktionen anbietet:

Stützen ein- und ausfahren
Stützen absenken oder anheben
Seilwinde auf und ab
Teleskopausleger ein- und ausfahren
Ausleger heben oder senken

Ermöglicht wird dies durch einen eins-auf-vier- und einen eins-auf-zwei-Umsetzer. Mit dem Umschalten der Umsetzer wird dann die Drehbewegung des Motors zur jeweiligen Funktion umgelenkt. Manuell steuerbare Funktionen sind:

Lenken von vier der fünf Achsen. Hier wird sogar beim Lenkradius die Position der Achsen berücksichtigt.
Drehen der Kranlafette.
Der Achtzylinder v-Motor bewegt seine Kolben beim Schieben des Krans.
Die Türen können geöffnet und geschlossen werden.

Der Kran lässt sich prima „bespielen“. Alles funktioniert flüssig und leicht. Wegen des kräftigen Motors und der Umlenkrolle im Kranhaken (Flaschenzug) lassen sich sogar schwere Lasten heben.

Das Alternativ-Modell ist ein Set aus Container-Hebefarzeug, Container-Mover und einem Container. Im „richtigen“ Leben wäre der Kran wohl 15m lang, hätte über 500 PS und könnte rund 100 Tonnen auf eine Höhe über 50 Metern heben. Vorbild könnte z.B. Tadano-Faun ATF 110G oder ein Liebherr LTM 1100-5.2 gewesen sein. (ampnet/sk)

Bilder zum Artikel

Autokran von Lego Technic.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Stephan Kraft

Autokran von Lego Technic.

Autokran von Lego Technic.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Stephan Kraft

Autokran von Lego Technic.

Autokran von Lego Technic.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Stephan Kraft

Autokran von Lego Technic.

Autokran von Lego Technic.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Stephan Kraft

Autokran von Lego Technic.

Autokran von Lego Technic.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Stephan Kraft

Autokran von Lego Technic.

Autokran von Lego Technic.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Stephan Kraft

Autokran von Lego Technic.

Autokran von Lego Technic.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Stephan Kraft

Autokran von Lego Technic.

Autokran von Lego Technic.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Stephan Kraft

Autokran von Lego Technic.

Autokran von Lego Technic.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Stephan Kraft

Autokran von Lego Technic.

Autokran von Lego Technic.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Stephan Kraft

Autokran von Lego Technic.

Autokran von Lego Technic.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Stephan Kraft

Autokran von Lego Technic.

Autokran von Lego Technic.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Stephan Kraft

Autokran von Lego Technic.

Autokran von Lego Technic.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Stephan Kraft

Autokran von Lego Technic.


Beitrag zuletzt aktualisiert am 30. April 2014

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*