Lkw-Hersteller fordern mehr Gestaltungsfreiheit

Mehr Gestaltungsspielraum für Nutzfahrzeuge fordert heute deren Herstellerverband. Zur Verbesserung des Kraftstoffverbrauchs reiche es nicht aus, etwa nur Größe und Gewicht der Fahrerkabine zu regeln. Im Vorfeld der Entscheidung des Transport-Ausschusses im Europäischen Parlament zur Richtlinie über Truck-Gewichte und –Maße erinnerte die European Automobile Manufacturer’s Association (ACEA) außerdem an die Verpflichtungen der Hersteller zu mehr Fahrzeug-Sicherheit beim Lkw.
Die neue EU-Richtlinie regelt nach dem bisherigen Entwurfsstand nur die Gesamtlänge des Fahrzeugs sowie das Gewicht und die Länge der Kabine für deren aerodynamische Gestaltung. Die Hersteller sehen aber bessere Möglichkeiten zur Effizienzsteigerung, wenn die Gesamtlänge flexibler gehalten werden könnte. Das gebe den Herstellern mehr Raum für Innovationen, führt ACEA zur Begründung aus. Es seien bereits eine Reihe solcher Entwicklungen auf dem Weg, die Kraftstoff sparen, aber mehr Gestaltungsfreiheit voraussetzten. „Eine flexible Vorgabe wäre sehr viel ambitionierter, weil sie uns helfen würde, die am meisten Kraftstoff sparenden Lkw auf die Straße zu bringen“, erklärte Erik Jonnaert, der ACEA-Generalsekretär. (ampnet/Sm)

Bilder zum Artikel

MAN Concept S

Foto:
Auto-Medienportal.Net/ Tim Adorf

MAN Concept S


Beitrag zuletzt aktualisiert am 5. Februar 2014

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*