Mazda steigert sich auf fast 45 000 Neuzulassungen

Mazda zählt mit einem Wachstumsplus von 10,5 Prozent zu den größten Gewinnern auf dem deutschen Automarkt 2013. Mit 44 981 Neuzulassungen und einem Marktanteil von 1,5 Prozent konnte sich Mazda im schwierigen Marktumfeld gut behaupten und verzeichnete ein zweistelliges Wachstum gegen den allgemeinen Markttrend, der 2013 mit einem Rückgang von 4,2 Prozent abschloss.
Dabei gelang es dem kleinsten der japanischen Volumenanbieter – ebenfalls gegen die allgemeine Entwicklung – den Anteil der Privatkunden an den Gesamtverkäufen im Jahresverlauf um 5,5 Prozent zu steigern. Im Monat Dezember wurde sogar ein Zuwachs von 68,6 Prozent erreicht. Auch im rückläufigen Gewerbemarkt ist Mazda mit einem Zuwachs von 55,8 Prozent (Januar bis November) einer der Aufsteiger des Jahres.

Zu den Bestsellern gehörten im vergangenen Jahr der CX-5 mit 16 002 Einheiten und der Mazda6 mit 8834 Verkäufen. Auf den dritten Platz im Verkaufsranking kletterte der Mazda3, der sich 2013 als Auslaufmodell und ab Oktober als neues Modell mit insgesamt 8484 verkauften Fahrzeugen auf stabilem Vorjahresniveau bewegte.

Für dieses Jahr plant Mazda in Deutschland erneut ein Wachstum von über zehn Prozent auf 50 000 Einheiten und einen Marktanteil von 1,6 Prozent. (ampnet/jri)

Bilder zum Artikel


Beitrag zuletzt aktualisiert am 3. Januar 2014

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*