Nissan bringt zum Qashqai-Start zwei Sondermodelle

Nissan hat zum Verkaufsstart des neuen Qashqai zwei Sondermodelle im Angebot. Während der Acenta+ mit einem Preisvorteil von 1200 Euro aufwartet und deutschlandweit auf 1500 Einheiten limitiert ist, gibt es von der Premier Limited Edition europaweit 2007 Stück. Mit dieser Zahl erinnert Nissan an das Jahr der Markteinführung des ersten Qashqai, mit dem der japanische Automobilhersteller das Segment der kompakten Crossover-Fahrzeuge ins Leben gerufen und eine Erfolgsgeschichte geschrieben hat.
Die Limited Edition ist ausschließlich in der Metallic-Farbe Black erhältlich und basiert auf der höchsten Ausstattungslinie Tekna. Das Interieur zieren unter anderem eine Teilleder- und Alcantara-Ausstattung, ein dunkler Dachhimmel und dunkle Velours-Fußmatten sowie chromfarbene Einsätze. Den Kontrast zu den dunklen Applikationen bilden die in dezentem Grau gehaltenen Sitze, die elektrisch einstellbar sind.

Teil der Serienausstattung der Premier Limited Edition ist das kameragestützte „Nissan Safety Shield“ für 360 Grad Sicherheit. Zum Ausstattungsumfang zählen darüber hinaus neue LED-Scheinwerfer, 19-Zoll-Leichtmetallfelgen, ein schlüsselloses Zugangs- und Startsystem, eine Dachreling und das Panoramadach. An Bord ist auch die neueste Generation des Infotainmentsystems Nissan Connect mit Sieben-Zoll-Touchscreen, Digitalradio und Smartphone-Einbindung. Angetrieben wird der neue Qashqai in der Premier Limited Edition vom 96 kW / 130 PS starken 1.6 dCi Dieselmotor samt 4×4-Allradsystem. Der Preis für das Sondermodell beträgt 35 150 Euro, der Kundenvorteil liegt bei 650 Euro.

Derl Acenta+ ist mit einem Preisvorteil von 1200 Euro für 26 900 Euro zu haben. Das Fahrzeug fährt wahlweise in den Farben White Solid, Pearl White, Black oder Dark Metallic Grey vor. Es basiert auf der mittleren Ausstattungslinie Acenta, die unter anderem über eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, eine Sitzheizung vorn, Einparkhilfe, Lederlenkrad und –schalthebel sowie 17-Zoll-Leichtmetallfelgen verfügt. Nebelscheinwerfer und das Fahrerassistenz-Paket – bestehend aus Notbrems- und Fernlicht-Assistent, Verkehrszeichenerkennung und Spurhalte-Assistent – sind ebenfalls serienmäßig an Bord. Zusätzlich umfasst die Sonderausstattung das Navigationssystem Nissan Connect und das Crossover-Paket mit Unterfahrschutz vorn und hinten. Auch im Qashqai Acenta+ kommt der 1,6-Liter-Dieselmotor mit 96 kW / 130 PS zum Einsatz.

Beide Sondermodelle können ab sofort bestellt werden. Der offizielle Marktstart des neuen Nissan Qashqai in Deutschland ist am 15. Februar 2014. (ampnet/nic)

Bilder zum Artikel


Beitrag zuletzt aktualisiert am 11. Dezember 2013

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*