Nissans GT500 ist auch DTM-tauglich

Nissan und seine Motorsportabteilung Nismo haben vor dem fünften Lauf zur japanischen Super-GT-Serie in Suzuka den neuen GT-R für die japanische Super-GT-Saison 2014 vorgestellt. Bis auf eine abweichende Motorisierung entspricht der Nissan GT-R Nismo GT500 exakt dem technischen Regelwerk der DTM (Deutsche Tourenwagen Masters). Sowohl das Chassis als auch das Aerodynamik-Paket und die wichtigsten Abmessungen sind kompatibel mit den aktuellen DTM-Fahrzeugen. Lediglich bei den Motoren gehen beide Rennserien getrennte Wege: Während die DTM auch 2014 mit 4,0 Liter großen V8-Saugmotoren startet, wechselt Nissan in Japan vom aktuellen 3,4-Liter V8 auf einen Vierzylinder-Turbo mit zwei Litern Hubraum und Direkteinspritzung.
Der von Nismo entwickelte neue GT-R Nismo GT500 erlebte seine Jungfernfahrt Ende Juli. Zusammen mit den zeitgleich präsentierten neuen GT-Rennern von Honda und Lexus legte der Nissan in Suzuka zur Freude der zahlreichen Fans schon einmal einige Demonstrationsrunden hin. Der Hersteller plant darüber hinaus, den neuen GT-R Nismo GT500 auch am 1. Dezember beim jährlichen Nismo Festival auf dem Fuji Speedway in Aktion zu präsentieren. (ampnet/deg)

Bilder zum Artikel


Beitrag zuletzt aktualisiert am 25. August 2013

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*