Seat Leon ST bekommt Allradantrieb

Bei Seat hält Allradantrieb Einzug. „4Drive“ nennen sich die künftigen 4×4-Modelle der spanischen Volkswagen-Tochter. Den Anfang macht der Leon ST. Als 4Drive wird er mit zwei TDI-Triebwerken mit 77 kW / 105 PS und mit 110 kW / 150 PS angeboten. Seat nutzt eine neu entwickelte Lamellenkupplung mit hydraulischer Betätigung und elektronischer Regelung, eine Haldex-Kupplung der fünften Generation. Sie reagiert extrem schnell auf alle erdenklichen Antriebseinflüsse.
Im normalen Fahrbetrieb überträgt die Kupplung die Motorkräfte zum größten Teil auf die vorderen Räder. Falls dort die Traktion nachlassen sollte, werden die Momente innerhalb weniger Millisekunden stufenlos nach hinten umgeleitet. Ein Kolben presst die Lamellenpakete geregelt zusammen; der dafür notwendige Öldruck, den eine elektrisch betätigte Axialkolbenpumpe aufbaut, kann fast 400 bar erreichen. Die Kupplung kommt in ihrer neuen Generation ohne den zuvor nötigen Druckspeicher aus; sie ist erheblich kompakter und 1,4 Kilogramm leichter als das Vorgängerbauteil.

Die beiden Motoren mit Start-Stop-Automatik verbrauchen im Normzyklus 4,5 und 4,8 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometern. Das entspricht CO2-Emissionen von 119 und 124 Gramm pro Kilometer. Der Leon ST 4Drive verfügt unter anderem über Vierrad-EDS (elektronische Differenzialsperren an beiden Achsen), die Vorder- und Hinterachs-Quersperre XDS und eine Multikollisionsbremse. Weitere optionale Systeme sind adaptive Geschwindigkeitsregelung mit City-Notbremsfunktion, Müdigkeitserkennung und Spurhalteassistent.

Der Gepäckraum des 4,54 Meter langen Kompaktkombis ist durch den Allradantrieb nicht eingeschränkt. Das Fassungsvermögen beträgt 587 Liter; bei umgeklappter Rückbank und dachhoher Beladung bis zu 1470 Liter. Zudem kann zum Verstauen von besonders langem Ladegut bei einzelnen Ausstattungsversionen auch die Lehne des Beifahrersitzes umgeklappt werden – die maximale Landelänge beträgt dann 2,5 Meter.

Angeboten wird der Leon ST 4Drive in den Versionen Reference, Style und FR. Eine komplette Grundausstattung inklusive beispielsweise Media System Touch, Klimaanlage, elektrischer Fensterheber und Außenspiegel besitzt jeder Leon ST 4Drive. Die Version Style bietet beispielsweise dazu 16-Zoll-Leichtmetallräder, das Mediasystem Touch Colour, das Lederlenkrad oder die Geschwindigkeitsregelanlage. Die Linie FR verstärkt den sportlichen Charakter des Leon ST 4Drive mit einem kraftvolleren Design an Front und Heck, Leichtmetallräder im Format 17 Zoll und ein sportlicher abgestimmtes Fahrwerk. (ampnet/jri)

Bilder zum Artikel

Seat Leon ST 4Drive.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Seat

Seat Leon ST 4Drive.

Seat Leon ST.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Seat

Seat Leon ST.


Beitrag zuletzt aktualisiert am 15. Januar 2014

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*