Tata-Chef Karl Slym gestorben

Karl Slym, Chef des indischen Automobilherstellers Tata, ist gestern gestorben. Der 51-jährige Manager ist aus noch ungeklärter Ursache von einem Hotelbalkon in Bangkok gestürzt. Die thailändische Polizei geht aber nicht von einem Verbrechen aus. Nach Angaben einer Sprecherin von Tata Motors in Indien soll noch heute eine Autopsie durchgeführt werden.
Slym, britischer Staatsbürger, war mit seiner Frau zu einer Vorstandssitzung von Tatas thailändischer Tochterfirma in Bangkok. Der Brite leitete das operative Geschäft in Indien und die internationalen Märkte inklusive Südkorea, Thailand und Südafrika, mit Ausnahme der Luxusmarken Jaguar und Land Rover, die im Jahr 2008 erworben wurden. Er war im Jahr 2012 auf den Deutschen Carl-Peter Forster gefolgt. Beide kamen von General Motors zu Tata. (ampnet//nic)

Beitrag zuletzt aktualisiert am 27. Januar 2014

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*