Touratech legt „Dakar“-Kollektion auf

Sie ist unbestritten die härteste Rallye der Welt: die Dakar, die vom 5. bis 18. Januar 2014 von Argentinien nach Chile führt. Motorradausrüster Touratech feiert den Mythos mit einer eigenen Kollektion in offiziell lizenziertem „Dakar“-Design. Sie ist limitiert und umfasst Shirts, Jacken, Caps, Taschen, Rucksäcke und vieles mehr.
Die Dakar-Kollektion findet sich im neuen Touratech-Katalog, der ab 10. Januar 2014 erhältlich ist, sowie im Touratech-Webshop unter shop.touratech.de.

Touratech ist der Dakar mehrfach verbunden. Schon 1994 engagierte sich der Zubehörspezialist aus dem Schwarzwald zum ersten Mal bei der Dakar. Damals klemmten sich Jutta Kleinschmitt und Michael Griep auf ihrem Weg nach Dakar einen IMO 100R (Motorradcomputer) an ihr Cockpit. 2001 ging die Firma mit dem französischen Piloten Didier Py auf der Touratech F 650 Rallye und 2002 mit einem komplett eigenen Team mit fünf Fahrern selbst an den Start. 2006 wurde Charley Boormans „Race to Dakar“ unterstützt. Die Motorräder für dieses Projekt wurden bei dem Unternehmen in Niedereschach aufgebaut.

Obwohl die Schwarzwälder heute kein eigenes Team mehr ins Rennen schicken, sind sie doch bei der Dakar präsent: Seit Jahren beliefert Touratech das französische Unternehmen ERTF, das die teilnehmenden Motorräder und Quads unter anderem mit Iritrack-Haltern und speziellen Lenkerhalterungen für die GPS-Geräte ausstattet. (ampnet/jri)

Bilder zum Artikel


Beitrag zuletzt aktualisiert am 4. Januar 2014

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*