Toyota-Stiftung schüttet 18 000 Euro aus

Insgesamt 18 000 Euro hat die Toyota-Deutschland-Stiftung in diesem Jahr an wohltätige Einrichtungen sowie Projekte zur Natur- und Umwelterziehung ausgeschüttet. Im Rahmen einer Feierstunde überreichte Toyota-Geschäftsführer und Stiftungsvorsitzender Lothar Feuser die symbolischen Schecks an die fünf Organisationen.
Fördergelder gingen an die Waldschule Köln für die „Sonderpädagogische Waldwoche für verhaltensauffällige Schüler“ (4000 Euro), an das Kinderheim Guldeholz für „Ein Pferdestall für die Sonnenkinder“ (2000 Euro), an die Trau-Be Köln (Trauerbegleitung für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene, 4000 Euro) und an den Förderverein für krebskranke Kinder Köln und die Segelfreizeit für krebskranke Kinder“ (3000 Euro).

Eine weitere Spende (5000 Euro) erhält der Naturerlebnisgarten „Finkens Garten“ in Köln-Rodenkirchen, in dem Kinder die Natur unter pädagogischer Anleitung entdecken und erleben können. Die Einrichtung der Stadt Köln wird damit zum zweiten Mal in Folge von der Toyota-Stiftung unterstützt, die 1994 gegründet wurde. Bis heute hat sie rund 550 000 Euro an über 70 Projekte gespendet. (ampnet/nic)

Bilder zum Artikel


Beitrag zuletzt aktualisiert am 6. Dezember 2013

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*