Volkswagen nimmt Blockheizkraftwerk ans Netz

Im Volkswagen Fahrzeugwerk Zwickau ist heute das neue Blockheizkraftwerk ans Netz gegangen. Hans-Joachim Rothenpieler, Sprecher der Geschäftsführung von Volkswagen Sachsen, Dr. Jörg Engelmann, Leiter Werktechnik und Umweltbeauftragter, Jens Pokoiewski, Geschäftsführer Kraftanlagen Hamburg, und Jens Rothe, Vorsitzender des Gesamtbetriebsrates, haben gemeinsam den ersten von insgesamt drei Gasmotoren in Betrieb genommen. Damit begann termingerecht der Probebetrieb des neuen Blockheizkraftwerkes, das ab Februar 2014 voll am Netz sein wird.
Das Blockheizkraftwerk (BHKW) basiert auf dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung. Im Gegensatz zu konventionellen Kraftwerken, die die im Prozess entstehende Wärme über Kühltürme abführen, wird die entstandene Wärme zusätzlich zur Beheizung des Werkes genutzt. Damit ergibt sich ein hoher Gesamtwirkungsgrad von rund 87 Prozent. Als umwelt- und CO2-freundlicher Energieträger kommt Erdgas zum Einsatz. (ampnet/nic)

Bilder zum Artikel


Beitrag zuletzt aktualisiert am 17. Dezember 2013

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*