Volkswagen startet in die Klassik-Saison

Die Techno Classica in Essen markiert auch in diesem Jahr den großen nationalen Start in die Klassik-Saison: Dann sollen auch die Fahrzeuge des Volkswagen-Konzerns erneut demonstrieren. wie faszinierend und spannend eine kontinuierlich gelebte Produkthistorie ist. Audi, Bentley, Bugatti, Lamborghini, Porsche, Seat, Skoda, und Volkswagen werden von Mittwoch, 26. März bis Sonntag, 30. März 2014, wieder die komplette Ausstellungshalle 7.0 mit Klassikern und Oldtimern ausfüllen.
Im Mittelpunkt stehen dieses Jahr sportliche, begehrenswerte Fahrzeuge verschiedener Epochen. Anlässe gibt es in einem Konzern mit acht Personenwagen-Marken mehr als genug: Vor 90 Jahren erschien der legendäre Bugatti 35 auf der Bühne, und Bentley siegte erstmals in Le Mans, während die Auto Union mit ihrem ersten Silberpfeil 1934 für Aufsehen sorgte. Porsche brachte vor 60 Jahren den 356 Speedster, Lamborghini kam 1964 mit dem 350 GT und Skoda ging vor 40 Jahren mit dem RS 130 auf die Piste. Ebenfalls 1974 debütierte der Porsche Turbo. Und die Marke Volkswagen feiert vor 40 Jahren die zukunftsträchtige Wende weg von den luftgekühlten hin zu den wassergekühlten Motoren in Golf, Polo und Scirocco.

Bentley, Bugatti, Porsche und Skoda haben zum Zeitpunkt der Techno Classica ihre Messe-Premieren schon hinter sich, da einige ihrer Fahrzeuge bereits ab dem Mittwoch, 5. Februar 2014, auf der legendären Retromobile-Oldtimershow in Paris stehen. Porsche und die Autostadt sind sogar noch früher dran: Sie präsentieren sich seit Donnerstag und noch bis heute den Besuchern der Bremen Motorshow, während Porsche auch von Donnerstag, 13. März bis Sonntag, 16. März 2014, bei den Retro Classics in Stuttgart präsent sein wird.

Klassische Autos müssen artgerecht bewegt werden, um nicht im wahrsten Wortsinne einzurosten – die viel beachteten Wettbewerbe bieten dazu auch 2014 ausreichend Gelegenheiten. Nach den Ausstellungen zu Jahresbeginn geht es von Mai bis Oktober von Rallye zu Rallye: Dabei werden Klassiker der Volkswagen-Konzernmarken bei insgesamt mehr als 50 Gleichmäßigkeitsveranstaltungen zu sehen sein. Der Spannungsbogen reicht von den unterschiedlichen Gleichmäßigkeits-Rallyes in Europa bis hin zur Classic Cars Challenge China. Eine besondere Rolle für VW spielen die in Zusammenarbeit mit den großen deutschen Motorzeitschriften durchgeführten Klassik-Events: die Bodensee Klassik, die Hamburg-Berlin Klassik, die Paul-Pietsch-, die Silvretta und die Sachsen Classic sowie die AZ Youngtimer Tour.

Hervorzuheben ist sicher die unverwechselbare Mille Miglia vom 15. bis 18. Mai 2014, wo sportive Boliden von Bentley, Bugatti, und Porsche durch Oberitalien eilen. Bei der Kitzbüheler Alpenrallye werden ab dem 28. Mai ebenfalls die Historienabteilungen des Konzerns wieder dabei sein: Für frischen Wind auf Veranstalterseite sorgt Hans-Joachim Stuck, der dem Organisationskommitee vorsteht. Ebenso vollzählig werden die Konzernmarken bei der hochkarätigsten deutschen Veranstaltung des Jahres vertreten sein – der zum sechsten Mal stattfindenden Schloss Bensberg Classics mit ihrem einmaligen Mix aus Councours d’Elegance und Rallye Historique, die vom 18. bis 20. Juli 2014 stattfindet. (ampnet/Sm)

Bilder zum Artikel

Techno Classica in Essen.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

Techno Classica in Essen.

Bugatti Typ 35 bei der Mille Miglia.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

Bugatti Typ 35 bei der Mille Miglia.

Kitzbüheler Alpenrallye: ein Porsche 356 Speedster vor einem Jaguar XK und einem VW Golf sowie einem alten Mercedes-Benz S.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

Kitzbüheler Alpenrallye: ein Porsche 356 Speedster vor einem Jaguar XK und einem VW Golf sowie einem alten Mercedes-Benz S.

Wanderer Stromlinien-Roadster bei Sachsen Classic.

Foto:
Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

Wanderer Stromlinien-Roadster bei Sachsen Classic.


Beitrag zuletzt aktualisiert am 2. Februar 2014

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*