Audi Q7 Bilder

Der Audi Q7 markiert einen Superlativ im Segment der Sport Utility Vehicles (SUV). Er verbindet in souveräner Manier Sportlichkeit mit Vielseitigkeit; hoch entwickelte Technik trifft auf den Luxus der Oberklasse. Auf der Straße glänzt der Performance-SUV von Audi mit den Fahrleistungen und der Dynamik eines Sportwagens, im Gelände definiert er die Möglichkeiten seiner Gattung neu.

Konzept und Design
Schon das Design des Audi Q7 setzt Zeichen. Die klassischen Merkmale der Audi-typischen Dynamik sind die weit geschwungene Dachlinie und das markante Verhältnis von hoher Blechfläche und flachem Fensterband. Die Pfeilung der Frontpartie und das kraftvolle Heck mit den stark geneigten D-Säulen fassen die Silhouette eines Coupés ein. Die Schulterlinie und die Dynamic Line gliedern die Seitenfläche. Einen besonderen Akzent setzt die optionale Farbgebung der Karosserie mit Kontrastlackierung.

Mit einer Länge von 5,09 m und einem Radstand von 3,00 m nimmt der Audi Q7 die Spitze im SUV-Wettbewerbsumfeld ein. Maximale passive Sicherheit im Innenraum ist Ehrensache: Das Kopf-Airbagsystem sideguard deckt die seitlichen Fensterflächen bis in die dritte Sitzreihe ab, auch für die Außensitze in der zweiten Reihe sind Seitenairbags lieferbar. Die Passagiere profitieren von einem einzigartigen Raum­komfort und einer neuen Dimension in Sachen Variabilität – 28 Sitz- und Belade-Konfigurationen sind möglich.

Generell kann der Kunde zwischen drei Sitz-Konfigurationen wählen, indem er den Performance-SUV als Fünfsitzer oder optional als Siebensitzer oder Sechssitzer bestellt. In der zweiten Reihe lassen sich die Sitze optional längs verschieben; hier steht der längste Fußraum der Klasse zur Verfügung. Als Sechssitzer ist der Audi Q7 hier mit zwei luxuriösen Einzelsitzen ausgestattet. Die beiden hinteren Sitzreihen lassen sich flach umklappen, so dass ein Laderaum von 2.035 Litern entsteht.

Die Durchladebreite im Gepäckraum beträgt souveräne 1,16 m. Serienmäßig bietet der Audi Q7 unter anderem eine Gepäckraumabdeckung, ein Trennnetz, Verzurrösen sowie eine Schmutzwanne. Für besonders aktive Kunden stellt Audi maßgeschneiderte Optionen zur Wahl, darunter ein Schienensystem mit verschiebbaren Verzurrösen, Teleskopstangen und Gurten sowie einen Fahrradhalter für bis zu zwei Fahrrädern. Auf Wunsch öffnet und schließt die Gepäckraumklappe elektrisch. Die Anhängekupplung kann optional elektrisch ein- und ausgeschwenkt werden. Der Audi Q7 kann damit 3,5 Tonnen Gewicht gebremst ziehen.

In seinem Aufbau drückt das Interieur des Audi Q7 die Verwandtschaft zu den Limousinen A6 und A8 aus. Auf dem breiten und hohen Mitteltunnel ist das Bediensystem MMI ideal platziert, es überzeugt durch seine intuitive Bedienführung. Die Vielfalt seiner Funktionen lässt sich in zwei Ausbaustufen weiter erhöhen. Zahlreiche Ablagen erhöhen den Reisekomfort.

Antrieb und Fahrwerk
Die Kunden des Audi Q7 können sich zwischen drei starken Aggregaten entscheiden. Als Einsteiger-Benziner steht jetzt ein V6 mit 3,6 Liter Hubraum zur Verfügung. Er baut mit seinen nur 10,6 Grad Zylinderwinkel ungewöhnlich kompakt. Auch der V6 arbeitet mit der von Audi entwickelten Benzin-Direkteinspritzung FSI. Mit 206 kW (280 PS) Leistung bei 6.200 1/min treibt er den Performance-SUV souverän an, von 2.500 bis 5.000 1/min stehen 360 Nm zur Verfügung.

Der 4,2 Liter große V8 leistet 257 kW (350 PS) und mobilisiert ein maximales Drehmoment von 440 Nm. Mit der Benzin-Direkteinspritzung FSI, den vier kontinuierlich verstellbaren Nockenwellen und dem Schaltsaugrohr bringt er alle Kennzeichen eines Hochleistungsaggregats mit. Der 4.2 FSI beschleunigt den Audi Q7 in 7,4 Sekunden auf Tempo 100 und verleiht ihm 244 km/h Höchstgeschwindigkeit.

Der 3.0 TDI-V6 verfügt über ein hochmodernes Common Rail-Einspritzsystem mit Piezo-Inline-Injektoren.

So verbindet er seine hohe Leistung von 171 kW (233 PS) und das bullige Drehmoment von 500 Nm (von 1.750 bis 2.750 1/min) mit ausgeprägter Laufkultur und exzellenter Ökonomie: Auf 100 km gibt er sich im Mittel mit 10,5 Liter Kraftstoff zufrieden. Wie bei allen TDI von Audi ist der Partikelfilter serienmäßig.

Die Kraft fließt bei allen drei Motorversionen über eine sechsstufige tiptronic und den permanenten Allradantrieb quattro. Im selbstsperrenden Mittendifferenzial der neuesten Generation, das der Audi Q7 besitzt, ist die Standard-Momentenverteilung im Verhältnis 40 : 60 (vorne / hinten) ausgelegt. Der Fahrer spürt – auch dank der fast neutralen Achslastverteilung – eine noch höhere Agilität und eine Lenkpräzision, die praktisch frei von Antriebseinflüssen bleibt.

Das Fahrwerk
Als Fahrwerk des Audi Q7 dient eine aufwändige Einzelradaufhängung mit Doppel-Querlenkern vorne und hinten, die meisten Komponenten bestehen aus Aluminium. Auf der Straße und im Gelände glänzt der Performance-SUV mit Allrounder-Qualitäten; seine Federung ist auf sportliche Fahreigenschaften und hohen Komfort abgestimmt. Serienmäßig haben alle Audi Q7-Varianten die geschwindigkeits­abhängige servotronic-Lenkung an Bord. Ab Werk sind 18-Zoll-Leichtmetallräder montiert; alle Versionen lassen sich auch mit Rädern im Format 19-, 20- oder 21-Zoll ausstatten, ein Reifendruck-Kontrollsystem ist Option.

Auf Wunsch steht das luftgefederte Fahrwerk adaptive air suspension zur Verfügung. Die Kombination aus Luftfederung und elektronisch geregelten Stoßdämpfern bedeutet die perfekte Synthese aus sportlichen Handlingeigenschaften und höchstem Federungs­komfort. Die Bodenfreiheit lässt sich in fünf Stufen von 150 bis 240 mm variieren, in der niedrigsten Stufe für die Autobahn erreicht der Audi Q7 etwa fünf km/h mehr Höchstgeschwindigkeit als mit der Stahlfederung. Ein weiteres Komfortmerkmal stellt die Absenkung der Ladekante dar: Schwere Gegenstände lassen sich so viel leichter einladen.

Das Fahrstabilisierungssystem ESP verfügt über Funktionen wie einen Berganfahr- und Bergabfahr-Assistent und einen Offroad-Modus, der die Bremsleistung und die Traktion auf losem Untergrund optimiert. Die Gespannstabilisierung verhindert ein Ausbrechen des Anhängers. Die Bremsanlage bietet eine starke Performance. Ihre vier Scheiben sind innenbelüftet und üppig dimensioniert – an der Vorderachse weisen sie 350 Millimeter Durchmesser auf. Die vorderen Bremssättel sind in Sechskolben-Technik aufgebaut.

Ausstattung im Audi Q7

Bereits ab Werk bringt der Audi Q7 alle Features mit, die zum Standard in der Oberklasse zählen. Seine elektrisch anklappbaren, beheizbaren und verstellbaren Außenspiegel mit ihren LED-Blinkern setzen optische Akzente. Die akustische Einparkhilfe Audi parking system erleichtert das Rangieren. Einstiegs- und Fußraumleuchten vorne erhellen den Zustieg.

Im Inneren offeriert der Performance-SUV eine Komfortklimaautomatik, die sich für links und rechts getrennt einstellen lässt; ein zentrales Ausströmgitter dient der angenehmen indirekten Belüftung. In das MMI-System ist eine Audioanlage mit acht Lautsprechern und CD-Laufwerk integriert. Der Audi Q7 4.2 FSI bringt darüber hinaus ein Fahrerinformationssystem, eine Geschwindigkeitsregelanlage und ein Multifunktions-Lederlenkrad mit.

Im Audi Q7 halten mehrere innovative Fahrerassistenzsysteme als Optionen Einzug in die Serie. Die neue Evolutionsstufe der radargestützten Geschwindigkeitsregelanlage samt automatischer Abstandsregelung heißt adaptive cruise control. In gefährlichen Situationen, wenn etwa der Vordermann plötzlich stark bremst, greift eine neue Technik ein – der braking guard warnt den Fahrer in zwei Stufen.

Der Audi side assist sichert mit intelligenter Radartechnik speziell das Thema Spurwechsel ab. Zwei Sensoren im Heckstoßfänger beobachten den Raum neben und hinter dem Audi Q7. Wenn sich ein anderes Fahrzeug nähert, leuchtet eine gelbe LED-Anzeige im Gehäuse des Außenspiegels auf. Neu – und hochkomfortabel – ist auch das Audi parking system advanced, das mit einer Rückfahr-Kamera agiert.

Zu den besonders attraktiven Extras des Audi Q7 zählen auch ein Surround-System von Bose, zwei Navigationsgeräte, eine Vierzonen-Komfortklimaautomatik, eine Standheizung und das Panorama-Großdach open sky system. Für Weitsicht in der Nacht sorgen Xenon plus-Scheinwerfer und das Kurvenlichtsystem adaptive light.

Die Audi Q7-Reihe auf einen Blick

Audi Q7 3.6 FSI:

Motor: Hubraum 3.597 cm3, Leistung 206 kW (280 PS) bei 6.200 1/min, maximales Drehmoment 360 Nm von 2.500 bis 5.000 1/min. Fahrleistungen und Verbrauch: 0 – 100 km/h in 8,5 s, Höchstgeschwindigkeit 225 km/h (mit adaptive air suspension 230 km/h), Verbrauch kombiniert 12,7 l Super/100 km.

Audi Q7 4.2 FSI:

Motor: Hubraum 4.163 cm3, Leistung 257 kW (350 PS) bei 6.800 1/min, maximales Drehmoment 440 Nm bei 3.500 1/min. Fahrleistungen und Verbrauch: 0 – 100 km/h in 7,4 s, Höchstgeschwindigkeit 244 km/h (248 km/h), Verbrauch kombiniert 13,6 l Super Plus/100 km.

Audi Q7 3.0 TDI:

Motor: Hubraum 2.967 cm3, Leistung 171 kW (233 PS) bei 4.000 1/min, maximales Drehmoment 500 Nm bei 1.750 bis 2.750 1/min. Fahrleistungen und Verbrauch: 0 – 100 km/h in 9,1 s, Höchstgeschwindigkeit 210 km/h (216 km/h), Verbrauch kombiniert 10,5 l Diesel/100 km.

Weitere Audi Links


Beitrag zuletzt aktualisiert am 26. Mai 2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*