Chevrolet Camaro Bilder

Chevrolet Camaro Kurzfassung

Das Chevrolet Camaro Coupé-Konzeptauto feiert auf dem Genfer Autosalon 2007 seine Europapremiere. Auf dem europäischen Markt wird die Serienversion dieser Studie nach Angaben von Chevrolet Europa ab 2009 als Import erhältlich sein.

Durch die Verbindung von dramatisch anmutendem Design und aufregender Performance lässt der neue Chevrolet Camaro den Geist des beliebtesten Sportcoupés aller Zeiten wiederaufleben und definiert den Camaro für weitere Generationen von Fans gänzlich neu.

Die Camaro-Studie verkörpert die Leistung und Leidenschaft, die den Camaro der ersten Generation zu einem der begehrtesten Sammlerfahrzeuge gemacht haben. Diese Erfolgsformel wird dabei durch den Kraftstoff sparenden Antrieb, das hoch entwickelte Fahrwerk und das moderne Design auf den neuesten Stand gebracht. Das Sportcoupé soll jüngere Autoenthusiasten überzeugen und gleichzeitig seinen Reiz für die bestehende Fangemeinde behalten.

“Millionen von Menschen aller Altersklassen haben sich aus denselben Gründen in den Camaro verliebt”, so Ed Welburn, GM Vice President, Global Design. “Camaros sahen schön aus und boten eine sportliche Performance, die es mit den teuren europäischen GTs aufnehmen konnte. Trotzdem waren sie für den täglichen Einsatz geeignet und für viele Neuwagenkäufer erschwinglich.”

Die langgezogene Motorhaube, das kurze Dach und die breite Spur der Camaro-Studie lassen keinen Zweifel daran, dass es sich um einen ernsthaften Sportwagen handelt. Untermauert wird diese dynamische Erscheinung vom 400 PS starken „Small-Block“-V8-Vollaluminium-Motor, dem Sechsgang-Schaltgetriebe und dem hochentwickelten Fahrwerk mit Einzelradaufhängung an allen vier Rädern.

Wie seine Vorgänger ist das Camaro-Konzept für den Einsatz im Alltag gedacht. Er ist mit der sogenannten Active Fuel ManagementTM Technologie zur Zylinderabschaltung bei Teillast ausgestattet, die auf Autobahnen einen Kraftstoffverbrauch von 7,8 Litern pro 100 Kilometer ermöglicht. Mit seinen Außenmaßen lässt er sich auch im Stadtverkehr bequem fahren und einparken und die Rücksitze bieten zusätzlichen Platz für zwei Erwachsene.

Straffes und muskulöses Design
Aufgrund des mächtigen Erbes des Camaros wählten die GM-Designer ein Konzept, das eine Hommage an den ursprünglichen Camaro darstellt, aber sofort als Fahrzeug einer komplett neuen Generation erkennbar ist.
Inspirieren ließen sie sich vornehmlich vom 1969er Camaro, dessen Design von vielen als eines der besten der ersten Generation angesehen wird. Als Vorbilder dienten den GM Design-Teams, die in Warren, Michigan, an Alternativen zum Camaro-Konzept arbeiteten, auch die neueste Corvette und Flugzeuge wie die YF-22. Ihr Ziel war eine frische und aufregende Neuinterpretation der Eigenschaften, die den 1969er Camaro so berühmt gemacht hatten.

“Die Gesamtproportionen, die lange Motorhaube und die kraftvoll geschwungenen Kotflügel sind typische Kennzeichen für einen Sportwagen mit Frontmotor und Heckantrieb”, so Tom Peters, Design Director für Sportwagen mit Heckantrieb. Auf den Chevrolet Camaro Fotos kann durch den dominanten Kühlergrill und die gewölbte Motorhaube die enorme Kraft des von der Corvette inspirierten V-8-Motors erahnen. Große Felgen und Reifen, die freiliegenden Hochleistungsbremsen und die markanten Formen der Kotflügel signalisieren Fahr- und Bremseigenschaften, die zum Antrieb passen.

Das Cockpit des Camaro liegt eingebettet zwischen scharf definierten Kotflügeln, einem von Jagdflugzeugen und der neuen Corvette inspirierten Designelement. Und wie bei allen besonders leistungsstarken Sportwagen geht ein sauberes und zweckmäßiges Design mit ästhetik einher. “Das Camaro-Konzept ist viel mehr als Form und Stil”, erklärt Peters. “Dank seines Designs ist das Fahrzeug in der Lage, optimale Leistung zu erbringen.”

Dieselbe Zweckmäßigkeit spiegelt sich im Innenraum der Camaro-Studie wieder. Die Form der Instrumente und die orangefarbenen Farbakzente erinnern an die klassischen Camaros der ersten Generation. Insgesamt sind Design und Ausführung jedoch so funktional gestaltet, wie Fahrer es von einem Chevrolet-Sportwagen der Hochleistungsklasse erwarten.

Leistung für das wahre Leben
Das Camaro-Konzept ist mit der jüngsten Generation der legendären Small-Block-V-8-Motoren von GM ausgestattet. Das 6,0-Liter-LS2-Triebwerk ist mit einem leichtgewichtigen Motorblock und Zylinderköpfen aus Aluminium sowie mit Active Fuel Management ausgerüstet, das bei Teillast vier Zylinder abschaltet, um den Verbrauch zu senken. Die 400 PS starke Konzeptversion des LS2 ermöglicht daher einen Verbrauch von nur 7,8 Litern pro 100 km.

Das Sechsgang-Schaltgetriebe des Camaro-Konzepts bietet eine große Bandbreite an übersetzungen für dynamisches Beschleunigen, sicheres überholen und Einscheren und wirtschaftliches Fahren auf Autobahnen.

Da bei modernen Sportwagen mehr zählt als bloße Geschwindigkeit, überzeugt das Camaro-Konzept durch ein hochentwickeltes Fahrwerk mit Heckantrieb. Die Einzelradaufhängung vorne und hinten ist mit progressiver Federung und Gasdruck-Stoßdämpfern ausgestattet. Belüftete Scheibenbremsen an allen vier Rädern mit 14-Zoll-Scheiben erlauben sichere Bremsmanöver unter allen Bedingungen.
Abgerundet werden Performance und Erscheinung des Camaro-Konzeptautos durch die einzigartigen Fünfspeichen-Leichtmetallgussräder, 21 Zoll vorne und 22 Zoll hinten.

Interessante Chevrolet Links:


Beitrag zuletzt aktualisiert am 26. Oktober 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*