Chevrolet Captiva Bilder

Chevrolet Captiva Kurzfassung

Mit seinen kompakten Abmessungen (Länge/Breite/Höhe: 4.635/1.850/1.720 mm), dem sportlich-starken Design und der schon beim Basismodell umfangreichen Ausstattung ist das neue Crossover-Modell perfekt auf die europäischen Kunden zugeschnitten. Interessenten haben beim Captiva die Wahl zwischen Front- und Allradantrieb, fünf und sieben Sitzen sowie insgesamt drei Motoren, die ein Leistungsspektrum von 136 bis 230 PS abdecken.

Die Chevrolet Captiva Fotos zeigen das Crossover-Modell kombiniert optisch die Robustheit eines SUVs mit der Hochwertigkeit eines Mittelklasse-Kombis. Das schlanke Seitenprofil wird bestimmt durch die betonten Radausschnitte, die bis zu 18 Zoll großen Räder sowie die kräftige Schulterlinie. Dazu kommen anspruchsvolle Details wie die unter Klarglas liegenden Frontscheinwerfer, die je nach Ausstattung in die Außenspiegel integrierten Blinker, Lufteinlässe in den vorderen Kotflügeln oder die Bügeltürgriffe. Typische SUV-Elemente wie die Kunststoff-Beplankung an Radhäusern und Seitenschwellern und der Unterfahrschutz vorne und hinten runden das Erscheinungsbild ab. Im Innenraum setzt sich das Wechselspiel zwischen praktisch-sportlich und hochwertig-elegant fort. Das freundliche Interieur wartet mit modernem Ambiente, guter Ergonomie und etlichen Komfort-Details auf.

Mit dem neuen Captiva halten Dieselmotoren Einzug in das Modellprogramm von Chevrolet Europe. Der moderne Vierzylinder schöpft aus 1.991 cm3 Hubraum 150 PS. Im kombinierten MVEG-Verbrauch benötigt der Diesel lediglich 7,4 Liter Diesel/100 km. Grundsätzlich serienmäßig ist ein wartungsfreier Diesel-Partikelfilter. Als Benziner-Basismotor kommt ein 2,4-Liter-Reihenvierzylinder mit zwei obenliegenden Nockenwellen zum Einsatz. Er liefert 136 PS und ein Drehmomentmaximum von 220 Nm. Die Topmotorisierung ist ein 3,2-Liter-V6 mit 230 PS und 297 Nm.

Das auf Wunsch erhältliche Allradsystem des Chevrolet Captiva schaltet bei Bedarf blitzschnell die Hinterräder zu, um für optimale Traktion zu sorgen. So wird auch in engen Kurven, beim Anfahren am Berg oder auf rutschigem Untergrund die Kraft optimal auf die Straße übertragen. Die Drehmomentverteilung kann stufenlos bis zum Verhältnis 50:50 auf Vorder- und Hinterräder variiert werden.

Das Fahrwerk verfügt vorne über eine McPherson-Aufhängung, hinten kommt eine Vierlenker-Achse zum Einsatz. Alle vier Räder werden über innenbelüftete Scheibenbremsen und ein modernes ABS-System verzögert. Als elektronischer Schutzengel wacht serienmäßig ein ESP-System darüber, dass der Captiva immer dahin fährt, wohin ihn der Fahrer lenkt. Je nach Land und Ausstattung besitzt das moderne System eine Reihe weiterer Funktionen wie HBA (Hydraulic Brake Assist – Bremsassistent), DCS (Descent Control System – Bergabfahrkontrolle), ARP (Active Rollover Protection – Überschlagschutz).

Wie die aktive war auch die passive Sicherheit ein wesentliches Entwicklungsziel des Captiva. Beim neuen Chevrolet-SUV sind Drei-Punkt-Gurte auf allen Sitzplätzen an Bord sowie Gurtstraffer und Gurtkraftbegrenzer für die Vordersitze. Binnen weniger Millisekunden blasen sich bei einem Unfall je nach Kollisionsrichtung bis zu sechs Airbags auf: Fahrer- und Beifahrer-Airbag, vorhangförmige Dach-Airbags für Fahrer, Beifahrer und äußere Fondpassagiere sowie Thorax-Seiten-Airbags für Fahrer und Beifahrer.

Die großzügigen Innenraummaße prädestinieren den neuen Captiva zum Reisewagen: Der Schulterraum beträgt in der ersten und zweiten Sitzreihe 1.455 Millimeter, damit gehört der Neuling in dieser Disziplin zu den Besten in seinem Segment. An der Spitze liegt er ebenso bei der Beinfreiheit mit 1.035 beziehungsweise 940 Millimetern (vorn/hinten).

Bereits beim LS-Basismodell fällt die Serienausstattung sehr umfangreich aus. Zu den Annehmlichkeiten ab Werk zählen unter anderem elektrische Fensterheber rundum, Zentralverriegelung mit Fernbedienung, Scheibenwischer mit geschwindigkeitsabhängiger Intervall-Schaltung, separat zu öffnende Heckscheibe, Dachreling sowie eine hochwertige Audioanlage mit sechs Lautsprechern, RDS-Radio und CD-Spieler mit MP3-Funktion.

In Kombination mit Allradantrieb ist das luxuriöse Ausstattungsniveau LT erhältlich. Es umfasst zusätzlich ein Lederlenkrad, 17- bzw. sogar 18-Zoll-Leichtmetallräder, eine auch in der Länge verstellbare Lenksäule, eine Armauflage auf der Konsole auf dem Mitteltunnel, eine Schublade unter dem Beifahrersitz, acht Lautsprecher, Nebelscheinwerfer, einen automatisch abblendenden Innenspiegel und ein Netz auf dem Gepäckraumboden.

Interessante Chevrolet Links:


Beitrag zuletzt aktualisiert am 26. Oktober 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*