Jeep Cherokee Bilder

Jeep Cherokee Kurzfassung

Der neue Jeep Cherokee bewahrt sein legendäres 4×4-Erbe und bietet den Kunden gleichzeitig mehr Fahrkomfort und Annehmlichkeiten als alle seine Vorgänger. Was sein unverwüstliches Jeep-Karosseriedesign verspricht, hält das serienmäßige neue permanente Vierradantriebssystem Selec-Trac® II. Außerdem bietet der Cherokee jetzt eine umfangreichere Serienausstattung und für das Topmodell Limited Exclusive besonders elegante und hochwertige Lederbezüge für Sitze und Innenraum-Teile.

„Der neue Jeep Cherokee ist nicht nur ein echter Klassiker, sondern vor allem der ideale 4×4 für alle Tage”, sagte Radek Jelinek, Geschäftsführer der Chrysler Deutschland GmbH. „Für den mittelgroßen Cherokee haben wir die bewährte Jeep Geländegängigkeit mit der Luxus-Lederausstattung für den Limited Exclusive kombiniert und einige spezifische Komponenten und Technologien hinzugefügt, die Cherokee-Fahren in der Stadt ebenso zum Vergnügen machen wie im Dschungel.”

Auf Wunsch gibt es für den neuen Jeep Cherokee die Lederausstattung „Luxury-Leather”, die mit unifarbigen Lederbezügen und französischen Ziernähten überzeugt. Der Beifahrer-Haltegriff, die Abdeckung des Staufachs in der Mittelkonsole und die Türverkleidungen sind ebenfalls durch Leder mit französischen Ziernähten aufgewertet. Auch der Handbremshebel und der Schalthebel bekommen einen exklusiven Lederbezug. Einstiegsleisten aus gebürstetem Edelstahl begrüßen die Passagiere, hochwertige Fußmatten tragen zum gediegenen Ambiente im Innenraum bei. Mit diesem Paket antwortet Jeep auf die hohen Ansprüche der Kunden in Europa.

Das neue Innenraumdesign geht einher mit verbesserter Komfortausstattung, neuen Ideen für Lade- und Stauraum sowie weiteren Innovationen. Eine von ihnen ist das völlig neue und im Segment einzigartige Sky Slider-Stoff-Faltdach, das dem Jeep Cherokee-Käufer ein Open-Air-Erlebnis ermöglicht. Scheibenwischer mit Regensensor, elektrische Fensterheber mit Komfortschaltung sowie Sitze, Radio und Außenspiegel mit Memory-Funktion erweitern die beständig wachsende Liste der Serien- und Wunschausstattungen. Zur Serienausstattung gehören jetzt eine Klimaautomatik, eine neigungsverstellbare Lenksäule, anklappbare und elektrisch beheizbare Außenspiegel, elektrische Fensterheber mit Komfortschaltung auf der Fahrerseite, Nebelscheinwerfer und Leichtmetallräder.

Das Karosseriedesign des neuen Jeep Cherokee bezieht seine Kernelemente direkt aus der über 65-jährigen Geschichte der legendären Marke. Bekannte Design-Charakteristika wie die muschelförmig gewölbte Motorhaube, der typische Jeep-Grill mit sieben Lüftungsschlitzen, trapezförmige Radhäuser und der Eindruck von Unverwüstlichkeit verleihen dem Fahrzeug seinen klassischen Jeep-Stil.

Serienmäßig zeigen Cherokee Sport, Limited und Limited Exclusive den typischen Grill mit sieben Lüftungsschlitzen. Die Frontschürze bildet mit dem Kühlergrill eine Einheit, die auch die Scheinwerfer aufnimmt. Diese Struktur erfüllt die Anforderungen an den Fußgängerschutz und andere Crash-Anforderungen für alle Märkte. Die Scheinwerfermodule enthalten Halogen-Scheinwerfer und serienmäßige Nebelleuchten. Bei allen Modellversionen sind die vorderen Stoßfänger in Wagenfarbe lackiert.

Von der Seite gesehen erzeugen die tiefen Sektionen der Karosserie und die hohe Gürtellinie einen Eindruck von Stärke und Leistungsfähigkeit. Die Platzierung der Räder weit außen in den Ecken der Karosserie und die dramatischen, trapezförmigen Radhäuser schärfen das Seitenprofil des Cherokee. Die kurzen Überhänge verhelfen ihm zu überdurchschnittlich guten Böschungswinkeln vorne und hinten – wichtig im Gelände. Die Kotflügelverbreiterungen sind jetzt sowohl beim Jeep Cherokee Sport als auch beim Limited und Limited Exclusive in Wagenfarbe lackiert. Robuste, dunkelgrau durchgefärbte Seitenleisten in den Türen akzentuieren den Cherokee Sport, beim Limited und Limited Exclusive sind sie in Chrom-Optik gehalten. Ein Lufteinlass mit sieben Schlitzen trifft an der Seite der verlängerten Motorhaube auf Kotflügel, Tür und A-Säule. Das Reserverad befindet sich jetzt unter dem Wagenboden und lässt mehr Platz im Innenraum.


Weitere Jeep Links die Sie interessieren könnten:


Beitrag zuletzt aktualisiert am 27. März 2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*