Range Rover Evoque Bilder

Mehr Luxus – mehr Leistung – mehr Technik: Bestseller Range Rover Evoque mit neuem Topmodell

  • Zwei neue Premiumvarianten: Autobiography und Autobiography Dynamic
  • Autobiography Dynamic bietet neuen 2,0-Liter-Benzinmotor mit 285 PS
  • Dazu noch größere Bremsscheiben und ein optimiertes Handling
  • Autobiography Dynamic mit 9-Stufen-Automatik und „Active Driveline“
  • Weltneuheit: von Land Rover entwickelte „InControl“-Apps
  • Bedienung der beliebtesten Smartphone-Apps auf dem Touchscreen

Range Rover Evoque Kurzfassung

Mehr Luxus, mehr Leistung, mehr Technik: Mit einem selbstbewussten Dreiklang präsentiert sich auf dem Genfer Auto-Salon der Jahrgang 2015 des Range Rover Evoque. Für sein meistverkauftes Modell erweitert der britische SUV-Produzent Land Rover die Angebotspalette nach oben. Dabei feiern zwei Premiumversionen ihre Premiere: Autobiography als neue Topvariante und Autobiography Dynamic als noch sportlicher orientierte Ausführung. Verbunden mit der zweiten Variante ist eine leistungsgesteigerte Version des 2,0-Liter-Turbo-Benzinmotors, die 210 kW (285 PS)* an die vier Antriebsräder weitergibt. Ebenfalls neu im Range Rover Evoque sind die „InControl“-Apps: Dank dieser von Land Rover entwickelten Weltneuheit können die Evoque-Passagiere ihre favorisierten Smartphone-Apps während der Fahrt ganz bequem über den Touchscreen im Armaturenbrett bedienen.

Die beiden neuen Autobiography-Modelle des Evoque gehen mit zahlreichen attraktiven Argumenten an den Start – darunter ein dynamisch aufgefrischtes Karosseriestyling, 20-Zoll-Alu-Schmiedefelgen und eine Lederausstattung der Premiumklasse mit „Autobiography“-Emblem in den Kopfstützen. Bei der Autobiography Dynamic-Variante kommt die Wahlmöglichkeit zwischen Sportsitzen und klimatisierten Premium-Sitzen hinzu. Außerdem wurde das Chassis des Evoque Autobiography Dynamic überarbeitet, um dem Modell ein noch exakteres Handling zu verschaffen. Premiere feiert weiterhin eine neue Topmotorisierung: ein 2,0-Liter-Turbobenziner mit 210 kW (285 PS)* Leistung und 400 Nm Drehmoment – 45 PS und 60 Nm mehr als beim bekannten Evoque-Benziner. Passend zu ihrem sportlichen Charakter erhält die Autobiography Dynamic-Version als neue, besonders auffällige Farboption den Premium-Metalliclack Phoenix Orange.

Unter dem Begriff „connected-car“ fasst Land Rover seine Technologien für Konnektivität, Information und Unterhaltung zusammen. Jetzt macht „connected-car“ den nächsten Schritt: Die InControl-Apps geben ihr Debüt in der Evoque-Reihe. Als Weltneuheit ermöglicht InControl die Anzeige und Bedienung beliebter fahrzeugoptimierter Smartphone-Apps auf dem Touchscreen im Innenraum – die Apps behalten dabei ihr ursprüngliches Design und ihre Funktionen. Um die Verbindung zu schaffen, muss das kompatible iPhone oder Android-Smartphone lediglich über einen speziellen USB-Anschluss mit dem Evoque verbunden werden. Zum Stichwort moderne Technik passt schließlich auch ein weiteres neues Ausstattungsdetail: das Surround-Kamerasystem, das dem Evoque-Piloten nicht zuletzt im urbanen Umfeld wertvolle Dienste leistet.

Im Vorfeld der Weltpremiere der neuen Autobiography-Versionen des Range Rover Evoque auf dem Genfer Auto-Salon erklärt Murray Dietsch, Director Land Rover Programmes: „Mit seiner Einführung bereicherte der Range Rover Evoque den Markt um eine einzigartige Mischung – innovative Design- und Ausstattungsmerkmale, kombiniert mit hervorragenden Fahrleistungen auf jedem Untergrund. Damit hat er das Segment der kompakten Premium-SUV erst erschaffen.“

Murray Dietsch weiter: „Die Einführung der Land Rover InControl-Apps sowie die Erweiterung der Modellreihe um Autobiography- und Autobiography Dynamic-Varianten bringt den Evoque noch einen Schritt voran – mit mehr Konnektivität, Attraktivität, Luxus und Dynamik.“

Seit der Markteinführung im Jahr 2011 hat der Range Rover Evoque nicht weniger als 157 internationale Preise gewonnen – für seine Kombination aus modernem Design, sichtbarer Handwerkskunst im Innenraum, agilem Handling und Leistungsfähigkeit auf jedem Terrain. Hinzu kommen Argumente wie eine wettbewerbsfähige Preisgestaltung, leistungsstarke und effiziente Benzin- und Dieselmotoren sowie innovative Technologien, etwa „Active Driveline“ oder die besonders wirtschaftlich und schnell schaltende 9-Stufen-Automatik von ZF. Noch nie hat ein Land Rover-Modell so schnell derart viele Käufer gefunden wie der Evoque, von dem bereits 270 000 Exemplare die Straßen der Welt bereisen. Mit den Neuerungen des Jahrgangs 2015 ist die Attraktivität des Range Rover Evoque größer als je zuvor.

Die neue luxuriöse Topversion: Evoque Autobiography
Erstmals hält der Name Autobiography Einzug in der Modellpalette des Range Rover Evoque. In den größeren Brüdern Range Rover und Range Rover Sport steht Autobiography seit Langem für verwöhnenden Luxus. Jetzt bietet auch der Evoque diese Option – mit einer Vielzahl von Premiummerkmalen an der Karosserie und im Innern: der Luxus der Oberklasse im kompakten SUV-Segment.
Die neue Topversion Autobiography debütiert gemeinsam mit der sportlicheren Ausführung Autobiography Dynamic und krönt das Angebotsprogramm, zu dem nach wie vor die Varianten Pure, Dynamic und Prestige zählen.

Der neue Evoque Autobiography ist als Coupé und Fünftürer lieferbar – mit einem dynamisch aufgewerteten Karosseriestyling, diamantgedrehten 20-Zoll-Alu-Schmiederädern und mehreren neuen Designelementen in Atlas Silver. Dazu gehören ein neugezeichneter Premium-Kühlergrill und eine tiefer gezogene Frontschürze mit modifizierten Nebelscheinwerfereinfassungen. Die ebenfalls tiefer herunterreichenden Karosserieseiten der Autobiography-Ausführung betonen mit ihrer kontrastierenden Lackierung in Santorini Black die kraftvolle Haltung des Modells, während Scheinwerfer und Rückleuchten im „Crystal“-Design den Premiumeindruck verstärken. Sofort identifizierbar wird die neue Version dank ihrer markanten Modellembleme im Block-Design auf Heckklappe und seitlichen Lufteinlässen.

Der Innenraum des Evoque Autobiography wird gekennzeichnet von großflächig verarbeiteten, hochwertigen Lederbezügen, die in insgesamt sechs Farbkombinationen erhältlich sind. Der Name Autobiography prangt dabei sowohl auf den vorderen Kopfstützen als auch auf den neuen, in drei verschiedenen Oberflächen lieferbaren und beleuchteten Einstiegsleisten.

„Der Range Rover Evoque hat mit seinem Erscheinen im kompakten SUV-Segment die Messlatte beträchtlich höher gelegt“, erklärt Gerry McGovern, Land Rover Design Director & Chief Creative Officer. „Die neue Autobiography-Version bedeutet nun eine logische Weiterentwicklung. Sie bringt in das Segment einen Grad von Luxus, den man sonst nur mit wesentlich höheren Klassen und deutlich teureren Modellen verbindet. Zugleich unterstreicht der Evoque nochmals seine außerordentliche hohe emotionale Anziehungskraft.“

Der neue Evoque Autobiography kann entweder mit dem 140 kW (190 PS) starken SD4-Diesel oder dem 177 kW (240 PS) leistenden Si4-Benziner kombiniert werden. Beide Aggregate sind serienmäßig mit der innovativen 9-Stufen-Automatik und Allradantrieb kombiniert. Für die Benzinerversionen ist außerdem der von Land Rover entwickelte „Active Driveline“-Antrieb verfügbar.

Noch stärker und agiler: Evoque Autobiography Dynamic
Bei allem britischen Understatement: Mit der neuen Autobiography Dynamic-Version präsentiert Land Rover nicht weniger als den leistungsstärksten Evoque aller Zeiten. Exklusiv dieser Modellausführung vorbehalten ist nämlich eine nochmals kraftvollere Weiterentwicklung des 2,0-Liter-Turbobenziners. Für herausragende Fahrleistungen ebenso wie für hohe Effizienz bürgt daneben die serienmäßige Ausrüstung des Evoque Autobiography Dynamic mit dem „Active Driveline“-Antrieb.

Im Evoque Autobiography Dynamic erbringt das komplett aus Aluminium gefertigte Direkteinspritzer-Triebwerk eine Leistung von 210 kW (285 PS) und stellt ein Drehmomentmaximum von 400 Nm zur Verfügung – 45 PS und 60 Nm mehr als beim bekannten Evoque-Benziner. Verantwortlich für diesen Kraftzuwachs sind neben einem neuen Single-Scroll-Turbolader eine neu programmierte Software des Motormanagements und ein neues Sport-Auspuffsystem mit optimiertem Strömungsverhalten. Die Auspuffanlage überzeugt daneben auch mit einem zum Leistungsvermögen passenden kraftvollen Sound.

Weitere Technikdetails wurden für den Autobiography Dynamic ebenfalls überarbeitet. So erhielt die Lenkung ein noch festeres Gefühl um die Mittellage. Das Fahrwerk profitierte von einer optimierten Aufhängungsgeometrie, höheren Federraten und neu abgestimmten adaptiven Dämpfern. Alle diese Modifikationen verbessern Handlingverhalten und Lenkeigenschaften des Evoque, ohne seinen vielgelobten hohen Fahrkomfort zu beeinträchtigen.

Für eine sichere Kontrolle der enormen Kraft des Evoque Autobiography Dynamic sorgen größer dimensionierte 350-mm-Bremsscheiben an den Vorderrädern.

Die Autobiography Dynamic-Ausführung ist sowohl als Evoque Coupé wie als Fünftürer erhältlich. In beiden Ausführungen erzeugen neue Stylingdetails zusätzliche Dynamik – zum Beispiel Alu-Schmiederäder der Dimension 20 Zoll in Satin Technical Grey oder verschiedene Designelemente in Santorini Black. Dies umfasst den neugezeichneten Kühlergrill und eine tiefer gezogene Frontschürze mit modifizierten Umrandungen der Nebelscheinwerfer. „Autobiography“-Schriftzüge auf den beleuchteten Einstiegsleisten, an der Heckklappe und an den seitlichen Lufteinlässen machen die Version problemlos erkennbar, während die getönten Scheinwerfer und die Klarglas-Rückleuchten weitere attraktive Akzente setzen.

Serienmäßig erhält das Autobiography Dynamic-Modell ein Dach in der Kontrastfarbe Santorini Black und dazu komplett in Wagenfarbe lackierte Fahrzeugflanken, die den athletischen Eindruck der Variante nochmals untermalen. Die Dynamic-Versionen des Range Rover Evoque sind exklusiv mit einer neuen, besonders eindrucksvollen Premium-Metalliclackierung in Phoenix Orange kombinierbar.

Im Innenraum haben die Kunden beim Autobiography Dynamic die Wahl unter vier Farben für die Dynamic-Plus-Lederausstattung, die entweder mit Sport- oder mit klimatisierten Premiumsitzen bestellt werden kann. Die Vordersitze tragen dabei generell „Autobiography“-Schriftzüge. Zu guter Letzt sind dunkel gehaltene Dekorelemente aus gebürstetem Aluminium exklusiv der Autobiography Dynamic-Ausführung vorbehalten.

Für den Einsatz im neuen Evoque Autobiography Dynamic haben die Land Rover-Ingenieure die adaptive 9-Stufen-Automatik aus dem Haus ZF neu abgestimmt. Resultat ist eine noch raschere Reaktion auf sportlich ambitionierte Fahrbefehle des Piloten – die ZF-Automatik zeigt sich vor allem im mittleren Drehzahlbereich leistungsstärker, während die Schaltvorgänge blitzschnell und unmerklich ablaufen.

Der Sportmodus des Getriebes und die Möglichkeit zu manuellen Gangwechseln über die am Lenkrad montierten Schaltwippen passen ebenfalls perfekt zum Charakter des neuen Evoque Autobiography Dynamic.

Der in anderen Evoque-Modellvarianten optional erhältliche „Active Driveline“-Antrieb zählt bei der neuen Autobiography Dynamic-Ausführung zur Serienausstattung. „Active Driveline“ ist ein revolutionär neues Antriebssystem, das als weltweit erste Lösung den Vierradantrieb „auf Abruf“ bereitstellt. Den Wechsel zwischen Vorder- und Vierradantrieb vollzieht das System dabei automatisch und unmerklich.

Bei konstanter Fahrgeschwindigkeit über 35 km/h wird der Evoque ausschließlich über die Vorderräder angetrieben – die Entkoppelung des Hinterradantriebs spart Kraftstoff, senkt Emissionen und optimiert das Fahrverhalten. Falls nötig, schaltet das System innerhalb von 300 Millisekunden automatisch in den Vierradmodus.

„Active Driveline“ ist mit aktiver Drehmomentverteilung für die Hinterräder kombiniert: Dies sorgt für optimale Traktion und Stabilität, indem jederzeit die richtige Verteilung der Antriebskraft zwischen den beiden Hinterrädern sichergestellt ist. Die Möglichkeit zum Sperren des hinteren Differenzials erhöht das Potenzial dieser Lösung weiter.

Zum Technikpaket des Range Rover Evoque zählt weiterhin ein „Torque Vectoring“-System zur Verbesserung der Fahrdynamik. Gezielte Eingriffe in Differenzial und Bremssystem gewährleisten in Kurven für eine ideale Verteilung des Antriebsmoments. „Torque Vectoring“ ist im neuen Evoque Autobiography Dynamic standardmäßig verbaut und spielt in dieser leistungsstarken Variante seine handlingfördernden Qualitäten besonders eindrucksvoll aus. Auf Wunsch kann „Torque Vectoring“ daneben mit dem 140 kW (190 PS) starken SD4-Diesel oder dem 177 kW (240 PS) leistenden Si4-Benziner kombiniert werden.

Land Rover InControl-Apps: beste Verbindungen im Auto
Im Range Rover Evoque des Jahrgangs 2015 kommt eine echte Weltneuheit zum Einsatz: die Land Rover InControl-Apps. Diese hochmoderne Konnektivitäts-Plattform rundet das umfangreiche Infotainment-Angebot im Evoque ab – mit der Möglichkeit, fahrzeugoptimierte Smartphone-Apps über den Touchscreen des Fahrzeugs im gewohnten Look anzuzeigen und zu bedienen.
Die Land Rover InControl-Apps sind dabei sowohl mit Apple-Mobiltelefonen als auch mit Smartphones auf Android-Basis kombinierbar. Sobald ein Telefon über einen speziellen USB-Anschluss mit dem Evoque verbunden ist, erscheinen die Apps auf dem Fahrzeugbildschirm – selbstverständlich immer auf dem neuesten Stand, denn jedes Update wird sofort wiedergegeben.
„Mit den InControl-Apps übernehmen wir eine Führungsrolle im Hinblick auf Konnektivität im Auto. Der zentrale Touchscreen des Evoque fungiert jetzt als Verlängerung eines iPhones oder Android-Smartphones – neue Inhalte sind sofort erreichbar“, kommentiert Dr. Wolfgang Ziebart, Jaguar Land Rover Group Engineering Director. „Ganz wichtig ist dabei die Tatsache, dass verschiedene Nutzer eines Evoque die Inhalte ihrer Smartphones sicher und effizient auf dem Fahrzeug-Touchscreen wiederfinden. Ein App-Erlebnis im Auto mit der vertrauten App-DNA.“

Die Land Rover InControl-Apps wurden in Zusammenarbeit mit weltweit führenden App-Entwicklern programmiert. So ist sichergestellt, dass sie perfekt für die Nutzung im Auto funktionieren – etwa mit Satellitennavigation, Audiostreaming, Internetradio oder Standortidentifikation. Kompatible Apps zum Start umfassen beispielsweise Angebote wie iHeartRadio for Auto, Stitcher, Glympse, Sygic, Parkopedia, Hotelseeker, Cityseeker, Eventseeker, News on Board, Winston oder MobileDay. Die App-Auswahl wird in Zukunft kontinuierlich ausgeweitet.

Integriert in die InControl-Apps sind Anwendungsprogramme für weitere Funktionen des Smartphones, etwa Kontaktverzeichnis, Kalender oder Musikbibliothek.

Hat der Kunde die InControl-Option gewählt, muss er die Land Rover InControl-App entweder aus dem Apple App Store (ab iPhone 5) oder bei Google Play (für Android-Geräte) herunterladen. Nach der Kopplung des Smartphones mit dem USB-Anschluss reicht ein Antippen des InControl-Symbols auf dem Touchscreen und der Evoque-Passagier kann aus dem Menü seiner kompatiblen Apps wählen.
Die neuen Land Rover InControl-Apps und die dazugehörigen Anwendungsprogramme erleichtern vor allem vielbeschäftigten Evoque-Besitzern die effiziente Organisation und Planung ihres beruflichen und privaten Alltagslebens.

Mit den InControl-Apps hat Land Rover den Funktionsumfang seiner „connected-car“-Technologien nochmals deutlich ausgeweitet. Bereits bisher waren nützliche Dienste wie InControl Remote und InControl Secure verfügbar. Dabei stellt InControl Remote im Notfall die Verbindung zu Pannen- oder Rettungsdiensten her. Eine spezielle InControl Remote-App ermöglicht vor Fahrtantritt auf dem Smartphone die Abfrage des Kraftstoffstands und damit der Reichweite – außerdem kann mithilfe der App der Evoque in großen Parkhäusern leicht wiedergefunden und der Schließstatus des Fahrzeugs überprüft werden. Weiterhin lassen sich Fahrtrouten aufzeichnen, was zum Beispiel die Abrechnung von Geschäftsreisen vereinfacht. Die Funktion InControl Secure schließlich ermöglicht das Wiederauffinden gestohlener Fahrzeuge.

Riesige Auswahl an Varianten und Optionen
Jeder Besitzer kann seinen Range Rover Evoque ganz auf den persönlichen Geschmack zuschneiden – dank einer riesigen Auswahl an Varianten, Zubehör und Optionen. Das Angebot hält dabei auch Lifestyle-Details bereit wie iPad-Halter, Kleiderbügel, Gepäckgitter oder eine extrem schicke Dachbox in glänzendem Schwarz. Bei der Suche nach Ausstattungsdetails für Karosserie und Interieur können die Kunden beispielsweise auch bei Dekorelementen im Karbon-Design, bei Premium-Teppichmatten oder einem rot eloxierten „Drive Select“-Gangwählhebel zugreifen.

* Details zu Preisen und Verfügbarkeit des Evoque-Modelljahrgangs 2015 und der neuen Optionen sowie Verbrauchs- und Emissionswerte wird Land Rover später bekanntgeben.

Verbrauchs- und Emissionswerte Freelander, Discovery, Range Rover Evoque,
Range Rover Sport, Range Rover inklusive Supercharged-Modelle:
Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus: 12,8 – 4,9 l/100 km
CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus: 299 – 129 g/km
Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der bei allen Jaguar- und Land Rover-Vertragspartnern und bei Jaguar Land Rover Deutschland GmbH unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar.


Links die Sie interessieren könnten:


Beitrag zuletzt aktualisiert am 15. Oktober 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*