Nissan Qashqai Bilder

Nissan Qashqai Kurzfassung

Als attraktive Alternative zu den beliebten C-Segment-Fahrzeugen ist der QASHQAI das Nissan-Erfolgsmodell der vergangenen Jahre. Ein geschmackvoll weiterentwickeltes Exterieur, eine hochwertigere Verarbeitung, die aufgewertete Grundausstattung und die Einführung einer besonders kraftstoffsparenden Pure-Drive-Variante sollen jetzt die Führungsposition des unkonventionellen Kompaktwagens in seinem Segment festigen.

„Der QASHQAI ist ein voller Erfolg. Selbst im dritten Jahr nach der Einführung übersteigt die Nachfrage unsere Lieferkapazitäten. Wir hätten uns also zurücklehnen, alles beim Alten lassen und einen Verkaufsrekord nach dem anderen genießen können … aber das haben wir natürlich nicht getan. Eine große Zahl kleiner, aber wirkungsvoller Modifikationen sichern dem QASHQAI und dem QASHQAI+2 die Herrschaft an der Spitze des Marktsegments.”
Simon Thomas, Senior Vice President Sales & Marketing, Nissan International SA.

Crossover-Erfolg im Überblick
Mit seinem Debüt im März 2007 hat der Nissan QASHQAI das Segment der kompakten Schräghecklimousinen neu definiert. In Europa entwickelt und gebaut, brachte der Ur-Crossover frischen Wind in das eher konservative klassische C-Segment. Die Belohnung für diesen mutigen Schritt hallt für Nissan immer noch nach.

In weniger als drei Jahren knackte die QASHQAI-Familie die Marke von 500.000 Einheiten. Die Popularität bei der europäischen Kundschaft, darunter zu über 70 Prozent Umsteiger von Limousinen oder SUVs anderer Marken, erhielt durch die Einführung der siebensitzigen Variante QASHQAI+2 im Herbst 2008 zusätzlichen Schub.

Die Strategie ist voll aufgegangen. Die Nachfrage nach dem attraktiven Schrägheckmodell übersteigt nach wie vor die Fertigungskapazitäten im preisgekrönten Werk Sunderland, so dass Nissan gerade eine dritte Produktionsschicht einführen musste. In dem nordost-englischen Werk zeichnet die QASHQAI-Modellfamilie für mittlerweile mehr als 60 Prozent der gesamten Produktionsleistung verantwortlich.

Modifikationen im neuen QASHQAI Modell
Die aktuellen Modellpflegemaßnahmen sorgen dafür, dass das rekordverdächtige Kaufinteresse am QASHQAI auch im vierten Jahr nicht nachlassen wird. Während der Crossover-Grundcharakter – der die Dynamik einer sportlichen Schräghecklimousine mit der Robustheit und Solidität eines kompakten SUV verbindet – unberührt bleibt, wird die Anziehungskraft des QASHQAI durch die Änderungen am Exterieur sowie die verbesserte Verarbeitungs- und Materialqualität sogar noch erhöht.

Zu den wohl auffälligsten Optikänderungen am QASHQAI des Modelljahres 2010 zählen die Modifikationen an der Fahrzeugfront. Motorhaube, Kotflügel, Kühlergrill sowie Scheinwerfer wurden überarbeitet und komplett neu gestaltet. Durch die Veränderungen am Bug fällt der QASHQAI 17 Millimeter länger aus als der Vorgänger. Hinzu kommen neue Rückleuchten und ein modifizierter Dachspoiler am Fahrzeugheck. Zur Modellpflege zählen zudem neue Leichtmetallfelgen sowie einige aerodynamische Verbesserungen, die den Luftwiderstandsbeiwert auf cw=0,33 drücken. Der geglättete Fahrzeugboden optimiert dabei nicht nur die aerodynamische Effizienz, sondern senkt auch das Geräuschniveau im Innenraum.

In der Fahrzeugkabine wurden ebenfalls gezielte Verbesserungen umgesetzt. Leichter ablesbare Rundinstrumente, hochwertigere Materialien und neue Farbkombinationen für das Interieur heben den Qualitätseindruck wirkungsvoll. Um QASHQAI-Fahrer vor einer ungewollten Übertretung der Höchstgeschwindigkeit zu bewahren, zählt ab sofort eine Geschwindigkeitsregelanlage mit Speed-Limiter-Funktion zur Grundausstattung.

Das Motorenprogramm bleibt unverändert. Nach wie vor stehen für den QASHQAI vier Triebwerke – darunter je zwei Diesel und Benziner – sowie Varianten mit reinem Front- oder ALL MODE-4×4-Antrieb zur Wahl, die dank der aerodynamischen Verbesserungen jetzt einen günstigeren Verbrauch aufweisen.


Nissan Links die Sie interessieren könnten:


Beitrag zuletzt aktualisiert am 4. Oktober 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*