Opel Astra TwinTop Bilder

Opel Astra TwinTop

Mit elegant athletischer Figur betritt der Astra TwinTop die Bühne der neuen Stahldach-Cabrios. Auf den ersten Blick erinnert der voll familientaugliche Viersitzer an einen durchtrainierten Sportler: nirgends ein Gramm Fett. Beim zweiten Blick fällt die außergewöhnlich elegante Seitenansicht auf. Unverwechselbar macht ihn die bogenförmig gespannte, fließende Dachlinie. Dank seiner effizienten dreiteiligen Dachkonstruktion ist der Astra TwinTop eine harmonische Erscheinung, frei von barocken Elementen. So präsentiert sich der Neue als das Coupé unter den Cabrios – in der Seitengrafik schnörkellos und klar gezeichnet von der gepfeilten Front über die konsequent keilförmig ansteigende Karosserieschulter und die bogenförmig gespannte, fließende Dachlinie bis zum knackigen Hinterteil. Die lang gezogene Windschutzscheibe schützt die Fondpassagiere bei Cabrio-Reisen vor störender Zugluft und trägt maßgeblich zur Coupé-Silhouette bei, die an den Opel Calibra erinnert. Der ist längst zum Klassiker avanciert und wirkt noch heute zeitlos-elegant.

„Der Astra TwinTop ist der stilvolle Athlet unter den modernen Cabrios und ein weiterer Beleg für die exzellente Arbeit unseres Designteams. Damit kann die Erfolgsgeschichte des neuen Astra um ein neues schönes Optimales Raummanagement: Dreiteiliges Verdecksystem plus „Easy Load“

Bei der Entwicklung des Verwandlungskünstlers hatte das Design oberste Priorität bei gleichzeitig hohen Ansprüchen an die funktionale Qualität. Mit knapp 4,50 Metern Länge stößt der Astra TwinTop in die Dimensionen von Mittelklasse-Cabrios vor. Der lange Radstand von 2,61 Metern schafft die Voraussetzungen für einen geräumigen Innenraum; auf den beiden Fondplätzen sitzen Erwachsene dank der klassenbesten Schulter- und Kniefreiheit auch auf längeren Strecken komfortabel. Gelungen ist dies den Ingenieuren durch den Einsatz eines effizienten, dreiteiligen Verdecksystems. Die einzelnen Dachteile sind kleiner als bei herkömmlichen Konzepten und können damit Platz sparender im Kofferraum versenkt werden. Dies wirkt sich ebenso positiv auf die Ladekapazität aus: Üppige 440 Liter sind es im Coupé-Status; davon stehen selbst beim Offenfahren noch 205 Liter zur Verfügung. Das neuartige, elektrisch betätigte Beladungssystem „Easy Load“ macht den Kofferraum per Knopfdruck besonders leicht zugänglich: Das waagerecht im Heckabteil verstaute Dachschichtpaket wird dabei per Knopfdruck rund 25 Zentimeter angehoben. So können – anders als bei anderen Stahldach-Cabrios – Gepäckstücke auch bei geöffnetem Verdeck bequem ein- und ausgeladen werden.
Weitere Besonderheit: Das Dach lässt sich bis zu einer Geschwindigkeit von 30 km/h öffnen oder schließen. Jeder Cabriofahrer, der schon einmal beim Offenfahren einen plötzlichen Wolkenbruch oder eine umschaltende Ampel während des Öffnens oder Schließens erlebt hat, wird diese Komfortfunktion schätzen.

Im Innenraum überzeugt der Astra TwinTop mit sorgfältig verarbeiteten, hochwertigen Materialien, Lederpolster im edlen Sattlernaht-Look gibt es auf Wunsch. Die klar gegliederte Mittelkonsole mit großem Zentraldisplay trägt die Opel-typische Bügelfalte, die Instrumente haben eine elegante Chromumrandung.

Moderate Preisgestaltung, luxuriöses Komfortangebot
Mit dem bewährt guten Astra-Preis-Leistungsverhältnis startet der Astra TwinTop in den Verkauf. Bei 23.650 Euro startet der sehr umfangreich ausgestattete Beau inklusive CD-Radio, Bordcomputer und Geschwindigkeitsregler. In den beliebtesten Leistungsversionen, also zwischen 100 bis 150 PS, distanziert er seinen engsten Wettbewerber um 3.000 Euro.

Serienmäßig an Bord sind unter anderem Klimaanlage, Geschwindigkeitsregler, CD-Radio mit sechs Lautsprechern, elektrische Fensterheber, Bordcomputer, elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung, längs- und höheneinstellbares Lederlenkrad, „Easy Entry“-Sitze mit Memoryfunktion, Rücksitze mit Armlehne und Durchlademöglichkeit sowie Nebelscheinwerfer.

Die Version Cosmo hat darüber hinaus eine Fernbedienung für das Dach und ein Sportlenkrad. Zu den Optionen gehören beispielsweise das schlüssellose System zum Ent-, Verriegeln und Starten „Open & Start“, Standheizung, eine automatische Klimaanlage, Parkpilot, eine Mobiltelefon-Vorbereitung mit Bluetooth-Schnittstelle, verschiedene Infotainment- und Navigationssysteme sowie das adaptive IDSPlus-Fahrwerk (Interaktives Dynamisches FahrSystem) mit elektronischer Dämpferregelung CDC und die „mitlenkenden“ AFL-Bi-Xenon-Scheinwerfer (Adaptives FahrLicht).

Das serienmäßige Stereo-CD-Radio verfügt über sechs Lautsprecher, RDS und geschwindigkeitsabhängige Lautstärkeregelung. Es ist wahlweise auch mit MP3-Funktion erhältlich. Hifi-Fans schätzen das Soundsystem CDC 40 Opera, das über einen 6-fach-CD-Wechsler verfügt und dank sieben Premium-Lautsprechern und einer Leistung von insgesamt 150 Watt besonders klangstark ist. Das CD 70 Navi ergänzt dessen Audiofähigkeiten um ein Navigationssystem mit dynamischer Routenführung. Beim Topmodell DVD 90 Navi erstreckt sich die auf DVD-ROM gespeicherte Straßenkarte über 23 europäische Länder nebst digitalem Reiseführer; das 6,5 Zoll große Color Info Display (16,5 cm; optional für CD 70 Navi) erlaubt eine exakte Kartendarstellung mit direkter Zielpunktanwahl.

Hightech für Fahrdynamik und aktive Sicherheit
Das IDS-Fahrwerk (Interaktives Dynamisches FahrSystem) hält den Astra TwinTop sicher in der Spur, während das optionale IDS-Sportfahrwerk inklusive SportSwitch (zuschaltbarer Sportmodus) und kennfeldgesteuerter Servolenkung dem Fahrer eine noch forciertere Gangart erlaubt. Einzigartige Hightech-Optionen, zum Beispiel das adaptive IDSPlus-Fahrwerk mit elektronischer Dämpferregelung CDC (Continuous Damping Control), differenzieren den neuen Astra TwinTop weiter von seinen Mitbewerbern. Aktive Fahrsicherheitssysteme wie ABS, ESPPlus oder der ebenfalls serienmäßige Bremsassistent helfen, Unfälle schon im Vorfeld zu vermeiden.

Für gehobene Fahrleistungen des Astra TwinTop sorgt das Motorenprogramm mit vier Benzinern (77 kW/105 PS bis 147 kW/200 PS) und dem 110 kW/150 PS starken 1.9 CDTI-Common-Rail-Diesel mit serienmäßigem Diesel-Partikel-Filter (DPF). Toptriebwerk ist der 147 kW/200 PS starke 2.0 Turbo ECOTEC-Motor, der eine Spitzengeschwindigkeit von 237 km/h ermöglicht, nicht zuletzt dank hervorragender Aerodynamik (cw = 0,31). Die Turbomotoren – Benziner und Diesel – leiten ihre Kraft über ein Sechsgang-Schaltgetriebe an die Vorderräder.

Aktives Überrollschutzsystem für passive Sicherheit
Die Astra TwinTop-Karosserie und der Unterbau auf Basis des Schwestermodells Astra GTC wurden für die speziellen Anforderungen eines offenen Autos gezielt verstärkt. So konnten die Opel-Ingenieure die für eine präzise Fahrwerksabstimmung wichtige Torsionssteifigkeit weiter steigern. Im Vergleich zum Vorgängermodell Astra Cabrio etwa wurde hier eine Verbesserung von 30 Prozent erreicht. Um die Folgen eines Überschlags zu minimieren, verfügt der Astra TwinTop neben dem massiven Windschutzscheibenrahmen serienmäßig über ein aktives Überrollschutzsystem. Ein spezieller Gierratensensor im Airbag-Steuersystem erkennt eine schnelle Drehbewegung des Fahrzeugs um die Längs- oder Querachse. Im Falle eines drohenden Überschlags löst das Steuergerät daraufhin die Gurtstraffer aus. Parallel dazu schnellen innerhalb von 0,2 Sekunden zwei massive Aluminiumbügel hinter den Fondsitzen nach oben und werden fest verriegelt. Das System löst ebenfalls aus, wenn die Airbag-Sensoren für Front- oder Seitenaufprall einen Crash melden. So sind die Bügel auch dann zur Stelle, wenn es in Folge dieser Unfallarten zu einem Stromausfall und erst dann zu einem Überschlag kommt. Bei geschlossenem Dach funktioniert dieser Mechanismus ebenfalls und bietet so zusätzlichen Schutz. Weitere Elemente des SAFETEC-Systems, das alle aktiven und passiven Sicherheitselemente umfasst, sind zweistufige Frontairbags für Fahrer und Beifahrer, Brustkorb-Becken-Seitenairbags vorne, die auch den Hüftbereich schützen, sowie Dreipunkt-Sicherheitsgurte auf allen vier Plätzen. Fahrer und Beifahrer profitieren darüber hinaus von aktiven Kopfstützen, die helfen, bei einem Heckaufprall die Verletzungsgefahr der Halswirbelsäule zu reduzieren.


Opel Astra TwinTop Links die Sie interessieren könnten:

Beitrag zuletzt aktualisiert am 22. September 2014

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*