Renault Megane Bilder

Renault Megane Kurzfassung

Die dritte Generation des Renault Mégane setzt mit neuer Designphilosophie, deutlich eigenständigeren Karosserieversionen, hochwertigen Ausstattungsdetails sowie höchstmöglicher Umwelt­schonung zukunftsweisende Akzente in der volumenstarken Kom­pakt­klasse. Die fünftürige Schrägheck­limousine, das Coupé und der Kombi Grandtour entsprechen mit ihrer individuelleren Ausprägung noch präziser den unterschiedlichen Anforderungen der jeweiligen Zielgruppen. Die drei Varianten teilen optisch lediglich die Motor­haube, die Kotflügel und die Scheinwerfer.

Die Formgebung mit kurzen Überhängen, einer ansteigenden Fensterlinie und stark geneigter Heckscheibe steht für eine komplett neue Designphilosophie. Sie wird geprägt von dem langen Radstand (Coupé: 2,640 Meter; Fünftürer: 2,641 Meter; Grandtour: 2,703 Meter) und der niedrigen Dachlinie. Kennzeichen der Frontpartie ist die bogen­förmige Profilkante auf der Motorhaube, die sich von den A-Säulen bis zum zentral platzierten Renault Markenlogo wölbt. Ein weiteres prägendes Element von Fünftürer, Coupé und Grandtour ist die markante Charakterlinie, die von der Frontschürze bis über die vorderen Kotflügel schwingt, um dann bis ins Fahrzeugheck wieder anzusteigen. Diese ausdrucks­starke Profilkante verleiht den Fahrzeug­flanken eine spannungsvolle Signatur.

Gegenüber den Vorgängermodellen wachsen der Mégane Fünftürer in der Länge um 8,6 Zentimeter auf 4,295 Meter und der Grandtour um 5,9 Zentimeter auf 4,559 Meter – Voraussetzung für das großzügige Platzangebot für Passagiere und Reisegepäck. Das Coupé zeichnet sich durch seine sportlich geschärfte Linienführung aus. Die auffällig gezeichnete Front mit den seitlichen, chrom­gefassten Lufteinlässen unterstreicht den heraus­fordernden Charakter ebenso wie die niedrigere Dachlinie, die scharf gezeichneten Seitenscheiben und das markante Heck mit den ausgeprägten Schulterpartien. Das Mégane Coupé verfügt zusätzlich über ein Sport­fahrwerk mit straf­feren Federn und Dämpfern.

Beim Mégane Grandtour verstärken die zum Heck hin abfallende Dachlinie, die niedrigen, nach hinten spitz zulaufenden Seiten­scheiben und das kraftvolle Heck mit den markanten Schultern und der stark geneigten, V-förmig geschnittenen Heckscheibe den individuellen sportlichen Charakter.

Die fünftürige Mégane Limousine, das Mégane Coupé und der Mégane Grantour gehen mit zeitgemäß ökonomischen wie dynamischen Benzin- und Diesel­motoren an den Start. In allen Versionen mit Schaltgetriebe ist serienmäßig eine Anzeige an Bord, die den Fahrer zur Reduzierung von Verbrauch und CO2-Emissionen auf den optimalen Gang hinweist. Sie zeigt das Symbol für einen Schalthebel. Erscheint zusätzlich ein Pfeil nach oben, so heißt dies „hochschalten”, Pfeil nach unten bedeutet „runterschalten”.

Die Dieselpalette verfügt serienmäßig über den Dieselpartikelfilter (FAP = Filtre à Particules) und besteht aus den beiden 1,5-Liter-Selbstzündern dCi 90 FAP eco2 mit 66 kW/90 PS (Fünftürer und Grandtour) und dCi 110 FAP eco2 mit 78 kW/106 PS sowie dem umfassend überarbeiteten 1,9-Liter-Aggregat dCi 130 FAP eco2 mit 96 kW/130 PS. Der kraftvolle dCi 160 FAP mit zwei Liter Hubraum und 118 kW/160 PS rundet das Selbstzünderangebot nach oben ab. Alle Dieselmotorisierungen erfüllen bereits die strengen Grenzwerte der Schadstoffnorm Euro 5.


Renault Megane Links die Sie interessieren könnten:

Beitrag zuletzt aktualisiert am 20. August 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*