Seat Formula Bilder

Seat Formula Kurzfassung

SEAT Design-Studie „Formula“

Einen Blick auf die Zukunft der Marke gewährte SEAT auf dem 69. Automobilsalon in Genf. Das spanische Automobilunternehmen präsentierte die Design-Studie „Formula.“

Der reinrassige Sportwagen verfügt über zwei Sitzplätze und ein abnehmbares Dach. Das Antriebsaggregat mit zwei Litern Hubraum, 20 Ventilen und Turboaufladung leistet 240 PS. Es entstammt dem SEAT WRC. Gleiches gilt für das sequentielle, halbautomatische Sechsganggetriebe, das mit zwei Schaltwippen am Lenkrad oder alternativ auch mit einem Schalthebel zu bedienen ist. Das in der Fahrzeugmitte montierte Triebwerk erlaubt dem Roadster eine Höchstgeschwindigkeit von 235km/h und beschleunigt in weniger als fünf Sekunden von 0 auf 100km/h. Das Chassis des „Formula“ besteht aus fließgepressten Aluminiumteilen, die aus Gewichts- und Steifigkeitsgründen ohne Verschweißungen verbunden sind. Die Karosserie ist aus Verbundstoffen gefertigt. Beim Fahrwerk des „Formula“ kommt Technik aus der Formel 1 zum Einsatz: Achsgeometrie mit Dreieckslenkern, horizontal angeordnete „Penske“-Dämpfer, extrem leichte 20-Zoll-Felgen. Die Innenausstattung ist sportlich-spartanisch gehalten und begnügt sich mit den wichtigsten Instrumenten. Das minimalistische Konzept läßt noch den Einbau einer kleinen Klimaanlage zu. Aus aerodynamischen Gründen fährt ab einer Geschwindigkeit von 50km/h ein Heckspoiler aus. Die vorderen Lufteinlässe können zur besseren Kühlung verstellt werden.

Gestaltet wurde die Sportwagen-Studie im gemeinsam von Volkswagen, Audi und SEAT betriebenen Europäischen Design Center in Sitges bei Barcelona.

„Dieses Konzept steht für Vitalität, Emotion und dynamische Technologie. Es zeigt, daß SEAT dabei ist, jede Möglichkeit zu ergreifen, sportliche Autos zu entwerfen und schlägt mit dem SEAT Formula nun ein begehrenswertes, jugendliches Konzept vor,“ sagte Pierre-Alain de Smedt , Präsident von SEAT S.A.


Seat Formula Links die Sie interessieren könnten:


Beitrag zuletzt aktualisiert am 6. September 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*