Volkswagen Golf 7 Bilder

Für Volkswagen beginnt mit dem Debüt des siebten Golf eine neue Ära: Erstmals wurde in Wolfsburg ein Auto auf der Basis des wegweisenden Modularen Querbaukastens entwickelt und dessen neues Potenzial genutzt, um so den bestmöglichen Golf zu schaffen. Folge: Obwohl der neue Golf geräumiger, sicherer und komfortabler wurde, konnte sein Gewicht um bis zu 100 kg gegenüber dem Vorgänger gesenkt und in Allianz mit zwei neuen Motorenfamilien der Verbrauch und die Emissionen im Spitzenwert um bis zu 23 Prozent reduziert werden.

Auf das Konto des via innovativem Leichtbau gesenkten Gewichts geht eine deutliche Verbrauchsreduzierung. Beispiel Benziner: Der neue Golf 1.4 TSI mit starken 103 kW / 140 PS und Zylinderabschaltung verbraucht im Schnitt nur 4,8 l/100 km (112 g/km CO2). Beispiel Diesel: Die Welt der TDI beginnt bei 77 kW / 105 PS und nur noch 3,8 l/100 Durchschnittsverbrauch respektive 99 g/km CO2. Technisch brilliert der Golf zudem mit neuen Features wie einem proaktiven Insassenschutz, der Müdigkeitserkennung, dem Sicherheitssystem Front Assist mit integrierter City-Notbremsfunktion und einer serienmäßigen Multikollisionsbremse, die ein Viertel aller Unfälle mit Personenschäden vermeiden kann. Der bislang mehr als 29 Millionen Mal gebaute Golf avanciert damit auch in der neuesten Generation zum Technologieträger der Kompaktklasse und zu einem der modernsten Autos der Welt.

Umkehr der Gewichtsspirale. Die Umkehr der Gewichtsspirale mit bis zu 100 eliminierten Kilogramm – ohne das Fahrzeug durch alternative Werkstoffe zu verteuern – ist in der Kompaktklasse eine technische Meisterleistung. Um ein Gefühl für 100 Kilo im Automobilbau zu bekommen: Der neue Basismotor, ein 1,2 Liter großer Benziner (TSI), wiegt 112 Kilogramm. Volkswagen hat also – bis auf 10 Prozent – nahezu das Gewicht eines kompletten Motors eingespart. Das Leergewicht der nun siebten Golf entspricht übrigens dem der vierten Generation von 1997.

Ein Auto, das pro Jahr weltweit hunderttausendfach verkauft wird, verbessert so nachhaltig die Klimabilanz auf jedem Kontinent. Schätzungen gehen davon aus, dass durch die neue Golf-Flotte – mit einem über die gesamte Motor-Range um durchschnittlich 13,9 Prozent reduzierten CO2-Ausstoß – allein in Europa pro Jahr 119.000 Tonnen CO2 eingespart werden. Fortschritte dieser Art fallen nicht vom Himmel; sie müssen von langer Hand vorbereitet werden – durch eine innovative Fahrzeugkonzeption, die Auswahl und Verarbeitung der eingesetzten Materialien und progressive Produktionsmethoden.

Demokratisierung des Fortschritts. Die Jagd nach jedem letzten Gramm darf indes nicht dazu führen, dass der Fortschritt über Rückschritte in anderen Bereichen erzielt wird. Und auch hier zeigt Volkswagen, dass der Golf mehr denn je für eine Demokratisierung des Fortschritts und Perfektion im Detail steht – mit einem Plus an Platz (zusätzliche Beinfreiheit im Fond und 30 Liter mehr Kofferraum), neuen wegweisenden Sicherheitssystemen, einer ausgefeilten Ergonomie sowie einer komplett neu konzipierten Welt der Info- und Entertainmentsysteme.


Weitere Volkswagen Links

Beitrag zuletzt aktualisiert am 20. August 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*