Abnutzungsanzeiger

Der Abnutzungsanzeiger Kennzeichnet die Profilabnutzung (TWI = Tread Wear Indicator). Über den Umfang des Reifens gleichmäßig verteilte Querstege in den Längs-Profilrillen, die bei 1,6 mm Restprofil mit den Profilrillenkanten bündig abschließen.

Früher hat man die Profiltiefe mit einer Münze oder mit einem Lineal maß genommen um sie sehen ob der Reifen noch straßentauglich war. Das ist heute nicht mehr notwendig da neue Reifen einen eingebauten Abnutzungsanzeiger besitzen.

Wenn die Reifen bis zu der TWI Markierung abgenutzt ist, sollte dieser getauscht werden.

Ein Autoreifen der bis auf den TWI runtergefahren ist, kann zwar noch das Auto bewegen, aber er ist nicht mehr in der Lage Wasser effektiv zu verdrängen. Das stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar und sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden.

Außerdem verstößt ein solches Fahrzeug gegen die Straßenverkehrsordnung. Technisch gesehen ist das Fahrzeug nicht mehr fahrtüchtig. Solltest du dann in einem Unfall verwickelt werden, kann dir die Kfz-Versicherung den Versicherungsschutz abnehmen und die Zahlung verweigern.

Reifen mit Abnutzungsanzeiger
Der Reifen muss ausgetauscht werden wenn er bis auf diese Ebene abgenutzt ist

Beitrag zuletzt aktualisiert am 24. März 2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*