Abriebbild

Das Abriebbild eines Reifens liefert dem Fachmann wertvolle Hinweise auf nicht optimale Einstellungen oder eventuelle Schäden am Fahrwerk (Achsgeometrie, defekte Stoßdämpfer etc.).

Wenn das Fahrwerk oder die Spur nicht richtig eingestellt sind, wir die Lauffläche des Reifens nicht optimal ausgenutzt. Diese führen zu einem unregelmäßigem Abrieb und beeinträchtigten das Fahrverhalten. Eine Veränderung kann zum beispiel durch Erschütterungen oder einem Unfall eintreten.

Das Abriebbild sollte regelmäßig (alle 10.000 bis 15.000 km) von einem Fachbetrieb oder der Autowerkstatt geprüft werden.

Ungleichmässiges Abriebbild


Beitrag zuletzt aktualisiert am 24. März 2016

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*