AIRCAP Windschott

Das automatische Windschott AIRCAP mindert auf Knopfdruck die Zugluft – auch für die Fondpassagiere.
Die von Mercedes-Benz entwickelte Innovation führt den Luftstrom bei offenem Verdeck höher über den Fahrgastraum hinaus, reduziert die Verwirbelungen des Fahrtwindes im Fondbereich und bietet damit eine erhebliche Komfortverbesserung auf langen Strecken.

Ein Windschott im Cabrio reduziert die Wind- und Fahrgeräusche deutlich. Das macht sich durch verbesserte Sprachverständlichkeit auch bei höheren Geschwindigkeiten und besserer Dämmung von störenden Umgebungsgeräuschen bemerkbar.

Video kurz erklärt

Das Windschutz-System kann auf Knopfdruck ausgefahren werden und verringert die Turbulenzen im Innenraum. AIRCAP besteht aus zwei Komponenten: einer um sieben Zentimeter ausfahrbaren Windlamelle mit Netz im Frontscheibenrahmen und einem ebenso ausfahrbaren Windschott mit konvexer Kontur und Edelstahlzierblende hinter den Rücksitzen.

Aircap Windschutz-System
Das System besteht aus einer Windlamelle in der Frontscheibe und einem ausfahrbaren Windschott hinter den Rücksitzen.

Eine Weiterentwicklung stellen die Diffusorrippen an der Unterkante der vorderen Lamelle dar. Sie erzeugen gezielte Turbulenzen, die das Geräuschniveau verringern. Die Windlamelle ist in der Autofarbe ausgeführt. Siehe dazu auch Airscarf

Aircap Zeichnung
Die Elemente reduzieren die Verwirbelungen ehrheblich

Beitrag zuletzt aktualisiert am 3. November 2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.