Elektrische Nebenaggregate

Elektrische Nebenaggregate

Ein DC/DC-Wandler verbindet das 12-Volt-Bordnetz mit der 120-Volt-Welt des Hybridsystems. Er kann die Energie von einem Bereich in den anderen transformieren und bietet so zwei Vorteile: Bei Motorstillstand versorgt die Hochvoltbatterie das 12-Volt-Bordnetz. Umgekehrt lässt sich die 120-Volt-Batterie über ein normales 12-Volt-Ladegerät aufladen.

Mit der elektrischen Unterdruckpumpe haben die Mercedes-Benz-Ingenieure ein weiteres Hybridelement in den Motorraum gepackt. Sie erzeugt den sonst vom Verbrennungsmotor aufgebauten Unterdruck für den Bremskraftverstärker. Für die Lenkung steht ein elektrohydraulisches Aggregat zur Verfügung. Auch die Klimaanlage arbeitet elektrisch und kann deshalb sogar bei abgestelltem Motor betrieben werden. Schließlich hat auch das 7G-TRONIC-Automatikgetriebe eine elektrische Ölpumpe, die dem Abfall des Öldrucks beim Abschalten des Motors entgegenwirkt. Mit dem rekuperativen Bremssystem spielt der S 400 ein weiteres Hybrid-Ass aus und gewinnt Energie zurück. Dabei wird während des Bremsens die Elektro­maschine von der Hinterachse angetrieben und erzeugt Strom, den sie in die Hochvoltbatterie einspeist.


Zum Autolexikon

Das Lexikon der Kraftfahrzeugtechnik als Buch


Beitrag zuletzt aktualisiert am 9. Dezember 2013