Glühkerze

Die Glühkerze oder Glühstiftkerze sind seit 1922 in Serie. Metallstift mit Glühwendel. Sie ist bei Dieselmotoren eingebaut. Durch Glühen der Wendel wird das Dieselgemisch beim Kaltstart zündfähig gemacht. Vorglühzeiten lagen um 1975 noch bei bis zu 30 Sekunden beim Start des kalten Dieselmotors, heute ist es weniger als eine Sekunde.

Keramik-Glühkerzen, halten höhere Temperaturen als Metall-Glühkerzen aus und verbessern das Start- und Kaltlaufverhalten der Dieselmotoren.


Beitrag zuletzt aktualisiert am 14. Oktober 2016