GSS-Garantie für fremde Werkstätten

Eine besondere Verbesserung für Autobesitzer hat das Kraftfahrzeuggewerbe zum ersten Januar 2002 eingeführt. Seit dem Zeitpunkt können Fahrzeuge, für die noch die jeweilige Herstellergarantie gilt, in markenfremden Werkstätten gewartet, gepflegt und auch repariert werden, ohne dass der Garantieanspruch des Kunden wegfällt.

Voraussetzung: die Werkstatt ist Mitglied im Garantie-Sicherheits-System (Kurz GSS) und es handelt sich um keine Arbeiten, die die ursprüngliche Betriebserlaubnis des Fahrzeugs gefährden. Dazu zählt insbesondere Tuning, Leistungssteigerung, bauliche Veränderung, Einbau von Fremd- oder Zubehörteilen, und Ähnliches. Generell gilt: Die Haftung für Mängel ist unabhängig davon, wo das neue Auto gekauft wurde und bei welcher Werkstatt der Kunde seinen Neuwagen warten und reparieren lässt. Mehr Informationen unter www.ggg-garantie.de


Beitrag zuletzt aktualisiert am 9. Oktober 2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*