Partikelemissionen

Partikel oder Partikelemissionen, Partikel im Abgas von Dieselfahrzeugen bestehen aus einem Kern von reinem Kohlenstoff, an den Wasser, Sulfate und sonstige im Spurenbereich vorkommende Stoffe angelagert sind. Sie stehen im Verdacht, gesundheitsschädlich zu sein.

Volkswagen konnte seit 1980 sowohl durch innermotorische Maßnahmen als auch durch den Einsatz von »Oxidationskatalysatoren die Partikelemissionen um 90% reduzieren und will bis zum Jahr 2005 noch einmal um 50% besser sein.

Bei einem Kalt­start werden besonders viele Partikelemissionen erzeugt. Rußpartikel entstehen im Verkehr hauptsächlich bei der Verbrennung im Dieselmotor.

Gesundheitsgefährdung: Partikelemissionen können das Herz-Kreislaufsystem und die Atemwege schädigen sowie Krebs auslösen.

PKW Partikelemissionen
Seit der Einführung von Euro 1 im Jahr 1992 wurde die Partikel-Emission von Fahrzeugen um rund 97 Prozent reduziert. Moderne Filter arbeiten mit einem Effizienzgrad von über 95 Prozent. Sie filtern selbst kleinste Nanopartikel immer noch effizient.

Beitrag zuletzt aktualisiert am 10. Oktober 2016