Kein Bild

Benzindirekteinspritzung

Bei der Benzindirekteinspritzung wird der Kraftstoff unter hohem Druck (200 Bar) nicht ins Saugrohr, sondern direkt in den Brennraum eingespritzt. Das Benzin-Luft-Gemisch wird dadurch besonders gründlich verbrannt – dadurch steigt die Leistung, während der Kraftstoffverbrauch sinkt. Besonders effektiv ist die Direkt­einspritzung in Verbindung mit Turboaufladung. [Weiter…]

Erdöl Raffinerie

Benzinherstellung und Ursprung

Benzin ist der Kohlenwasserstoff des Erdöls, das zwischen 35 °C bis 210 °C siedet. Die Bezeichnung ist ein Sammelbegriff für Motorenbenzin (Ottokraftstoff; OK) für den Antrieb von Otto- und Zweitaktmotoren Rohbenzin (Leichtbenzin, Naphtha) als Rohstoff für die Petrochemie Spezial- und Testbenzin vor allem für Lösungs- [Weiter…]

Foto: Frau beim nachfüllen von Scheibenreiniger

Betriebsflüssigkeiten

Zu den Betriebsflüssigkeiten zählen Kraftstoffe, Öle aus Motor, Getriebe, Differential, Lenkung, Lenkhilfe, Stoßdämpfern und Viscokupplung, Kühlflüssigkeiten, Klimaanlagenbefüllung, Batteriesäure, Frostschutzmittel, Kühlflüssigkeit, Scheibenwaschwasser und Bremsflüssigkeiten. Sie zählen zum teil zu separat zu entsorgenden Sonderabfällen. Vor dem Fahrzeugrecycling sind sie komplett dem Fahrzeug zu entfernen. Viele Hersteller wie [Weiter…]