Reifenhaftung

Fähigkeit einer Laufflächen-Gummimischung, sich möglichst intensiv mit der Straße zu verzahnen, wobei Experten zwischen der Makro- und Mikrorauigkeit des Straßenbelags unterscheiden.

Reifenhaftung bei Nässe wird durch eine ausgefeilte Profilgeometrie und spezielle Gummimischungen erreicht, Haftung bei Schnee und Eis erfordert ebenfalls eine spezielle Gummimischungen, allerdings in Verbindung mit einer besonderen Lamellentechnik.


Beitrag zuletzt aktualisiert am 13. August 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*