Solar Reflect Frontscheibe

Zwischen den Verbundglasscheiben ist hier ein hauchdünner Interferenzfilm aus Metalloxid aufgedampft. Die Scheibe reflektiert dadurch die nicht sichtbaren Infrarot-Strahlen des Sonnenlichts und senkt die Innenraumtemperaturen um bis zu zehn Grad Celsius. Dadurch muß man nicht immer die Klimaanlage einschalten.

Dabei handelt es sich um einer stark getönte Front-Windschutzscheibe, die eine noch stärkere Beschichtung hat, als eine normal getönte Scheibe. So heizt sich der Wagen nicht so leicht auf, und der Innenraum bleibt konstant kühl.

Zu erkennen ist die Scheibe an einer lilafarbenen Spiegelung bzw. wenn man auf das Produktionsschild der Scheibe schaut, ist im oberen Teil der Buchstabe „C“ vermerkt. Wenn es keine Solar Reflect Frontscheibe ist, steht hier die Buchstabenkombination „GF“. Je nach Lichteinfall auf die Scheibe, ist diese leicht spiegelnd. Meistens ist diese in einem Komfort-Paket enthalten und kostet um die 200 Euro Aufpreis.

Foto: Ford Solar Reflect Frontscheibe
Beispiel einer Solar Reflect Frontscheibe von Ford.
Beschriftung:

  • Normale Frontscheibe GF (steht für gehärtet)
  • Solar Reflect Frontscheibe C

Beitrag zuletzt aktualisiert am 10. November 2017