VW-Leasing

Das erste eigene Auto – VW immer noch ganz oben auf der Wunschliste. Ob geschenkt, geerbt, erspart oder finanziert – das erste eigene Auto ist und bleibt immer etwas Besonderes, denn damit erwirbt man nicht nur einfach einen fahrbaren Untersatz. Auch heute noch steht der Besitz eines Autos für Freiheit und Unabhängigkeit. Dies gilt insbesondere für das allererste eigene Auto. Vorbei die Zeiten, in denen man sich einen Wagen bei Freunden oder der Familie leihen und die Fahrt vielleicht rechtfertigen musste. Mit dem eigenen Auto ist man mobil, flexibel und unabhängig.


Der Volkswagen: Das Auto für jede Lebenslage
VW Front LogoKein Autohersteller hat es in Deutschland bisher geschafft, die Position als Auto Nummer eins der Marke Volkswagen streitig zu machen. Mit dem Bau des Käfers hat sich Volkswagen als das Familienauto etabliert – und diese Position bis heute verteidigt. Und so ist es nicht verwunderlich, dass auch heute noch die Modelle der Marke Volkswagen ganz oben auf der Wunschliste für das erste eignen Auto stehen. Vom up! bis zum Phaeton bietet die VW-Modelpalette für jede Situation, jede Anforderung und jeden Geldbeutel das passende Auto. Besonders die Modelle im unteren und mittleren Preissegment wie VW Polo, Golf und Passat überzeugen durch zuverlässige Qualität in Kombination mit vielen technischen Neuheiten.

Der erste eigene VW – individuell ausgestattet
Durch die vielen möglichen Zusatzausstattungen, die VW bei seinen Modellen anbietet, ist es jedem Kunden möglich, sich sein Auto ganz nach Bedarf zu konfigurieren. Kommt es auf einen besonders günstigen Preis an, deckt die Basis-Ausstattung die wirklich nötigen Dinge bereits ab. Wer etwas mehr Geld zur Verfügung hat, wählt die Ausstattungsdetails, die ihm besonders wichtig sind. So ermöglicht VW es seinen Kunden sich sein persönliches Wunschauto zu konfigurieren. Ein großer Vorteil bei VW ist, dass viele technische Neuerungen auch schon in den unteren Modellklassen optional verfügbar sind. So bietet die Marke Volkswagen eine breite Modellpalette mit zahlreichen zusätzlichen Optionen – und macht damit vom Studenten über die Großfamilie bis zum Unternehmen ein breites Kundenspektrum glücklich.

VW-Leasing: Einfach und schnell zum eigenen Polo, Golf oder Passat
War es früher noch üblich, für den ersten eigenen VW lange zu sparen und sich einen günstigen Gebrauchten zu kaufen, ist es heute dank moderner Finanzierungs- und Leasingangebote durchaus möglich, schon beim ersten eigenen VW zum Neuwagen zu greifen. Besonders für Käufer mit einem schmalen monatlichen Budget ist Leasing interessant: Dadurch, dass das Auto im Eigentum des Leasinggebers verbleibt und nur für eine vorher festgelegte Zeit an den Leasingnehmer vermietet wird, sind die monatlichen Raten niedriger als bei einer Finanzierung.

Damit am Ende der Laufzeit bei der Rückgabe alles glatt läuft, ist es wichtig, das Auto in einem guten Zustand zu halten. Vollkaskoversicherung und der Besuch einer Fachwerkstatt in festgelegten Wartungsintervallen sind bei einem Leasingauto meist Pflicht. Aber auch auf den Zustand des Autos sollte der Leasingnehmer achten. Beschädigungen im Innenraum sowie Kratzer an Lack oder Felgen können bei der Rückgabe teuer werden. Wer jedoch sein Auto sorgsam behandelt, braucht sich meist keine Gedanken machen. Übliche Gebrauchsspuren wie kleine Steinschläge auf der Motorhaube oder Verschleißspuren an den Sitzpolstern sind völlig normal und dürfen vom Leasinggeber nicht in Rechnung gestellt werden. Zum Ende des Leasingzeitraums besteht in vielen Fällen die Möglichkeit, das Auto weiter zu leasen, zu kaufen oder zu finanzieren. Wenn man dies nicht möchte, gibt man das Auto einfach zurück und kann sich wieder völlig neu entscheiden, ob der nächste VW gekauft, finanziert oder geleast werden soll.

Neuwagen-Leasing: Leasing mit Garantie und neuester Technik
Das Leasing eines VW Neuwagens hat viele Vorteile: Je nach Modell und Laufzeit hat das Auto oftmals während der gesamten Leasinglaufzeit noch die volle Herstellergarantie. Darüber hinaus profitiert man von den technischen Annehmlichkeiten eines Neuwagens, ohne die vollen Kosten tragen zu müssen. Auch über den späteren Verkauf baucht man sich als Leasingnehmer keine Gedanken zu machen. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass man ein Kilometer-Leasing und kein Restwert-Leasing abschließt. Letzteres ist grundsätzlich nur dann zu empfehlen, wenn man sich auf dem Automarkt gut auskennt und den Restwert des Autos realistisch beurteilen kann. Für die meisten privaten Leasingnehmer ist das Kilometer-Leasing immer die bessere Wahl.


Beitrag zuletzt aktualisiert am 3. Februar 2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*