Ratgeber für PKW-Anhänger

Es gibt sehr viele verschiedene Arten von PKW-Anhängern. So etwa Kastenanhänger, Pferdeanhänger oder Drehschemelanhänger.

Bis 750 Kg zulässige Anhängergesamtmasse können Sie an jedes Fahrzeug einen Anhänger anbringen. Solange die Gesamtmasse von Fahrzeug und Anhänger kleiner als 3500 Kg ist; und die Leermasse des Fahrzeugs größer als zulässige Gesamtmasse des Anhängers ist.

Anhängerkupplung abnehmbar oder fest montiert?
Foto Pkw-AnhängerEines ist unbestritten: Eine Anhängerkupplung ist ein raffiniertes und zugleich äußerst praktisches Zubehörteil am Fahrzeug. Sie ermöglicht es dir, den privat genutzten Pkw im Handumdrehen zum Umzugsfahrzeug umzurüsten. An die Anhängerkupplung kommt der Anhänger. Und schon kann aufgeladen werden. Auch für passionierte Camper ist eine Anhängerkupplung ein Must-have. Hier können sie den Camper andocken, ans gewünschte Ziel fahren und dort abstellen. Für den Rest des Urlaubs steht der Camper fest auf dem Campingplatz. Und der Pkw ist – ohne Camper wieder klein und wendig – und dient zum Erkunden der Region. Auch passionierte Sportler brauchen eine Anhängerkupplung, um beispielsweise den Pferdeanhänger befördern zu können oder einen größeren Fahrradanhänger ans Fahrzeug hängen zu können.

All diese Zielgruppen eint eins: Sie nutzen die Anhängerkupplung, mal mehr, mal weniger. Doch noch etwas verbindet sie: Die Tatsache, dass sie alle vor der Anschaffung entscheiden mussten, ob eine fest verbaute oder eine abnehmbare Anhängerkupplung ans Auto soll. Welche Punkte es dabei zu berücksichtigen gilt, erklärt dieser Ratgeber.

Welche Anhängerkupplungen-Typen gibt es?

Achtung: Die Entscheidung könnte noch schwieriger ausfallen als bisher angenommen. Im Handel gibt es nämlich mehr als nur die fest verbaute Variante und die abnehmbare Anhängerkupplung. Es gibt auch das schwenkbare Modell, die speziell für Fahrradträger gebaute Anhängerkupplung und die Flanschkugel Anhängerkupplung. Was sie auszeichnet und unterscheidet und, für welchen Einsatz sie gemacht sind, zeigt die folgende Tabelle.

Art der AnhängerkupplungWichtige ProdukthinweiseGeeignet für …
Abnehmbare Anhängerkupplung
  • Wird nur bei Gebrauch montiert, beeinträchtigt sonst nicht den Look des Fahrzeugs.
  • Befestigung und Abnahme erfolgt im Handumdrehen.
  • Kraft und Sicherheit ähneln der starren Variante.
Wer nicht regelmäßig mit Anhänger fährt, ist mit einer abnehmbaren Anhängerkupplung gut beraten. Sie bietet – im Einsatzfall – Kraft, Sicherheit und eine schnelle Installation
Starre Anhängerkupplung
  • Eine starre Anhängerkupplung ist die günstigste Lösung.
  • Die Anhängerkupplung ist immer verfügbar.
  • Ein Wartungsaufwand entsteht nicht.
Wer häufig mit Anhänger unterwegs ist, für den ist die starre Anhängerkupplung eine gute Wahl
Schwenkbare Anhängerkupplung
  • Die schwenkbare Anhängerkupplung ist die teuerste Variante.
  • Die Konstruktion ermöglicht das unsichtbare Einklappen der Anhängerkupplung bei Nicht-Nutzung.
  • Die schwenkbare Anhängerkupplung steht der starren Variante in punkto Kraft in nichts nach.
Die schwenkbare Anhängerkupplung eignet sich für all diejenigen, die auf die Optik ihres Fahrzeugs achten möchten und sich mühseliges Umbauen ersparen wollen.
Fahrradträger-Anhängerkupplung
  • Diese Spezialform für Fahrradträger lässt sich bequem abnehmen und anbringen.
  • Die Konstruktion ist wartungsfrei.
  • Die Verriegelung ist hör- und sichtbar.
Die Fahrradträger-Anhängerkupplung ist speziell für diejenigen, die häufig Fahrräder transportieren.
Flanschkugel Anhängerkupplung
  • Die Flanschkugel-Anhängerkupplung ist höhenverstellbar, immer verfügbar und dient dem Transport größerer Lasten.
  • Sie ist kompatibel zu weiteren Kupplungssystemen.
Wer regelmäßig schwere oder auch ganz verschiedene Arten von Lasten ans Auto hängen möchte, ist mit einer Flanschkugel-Anhängerkupplung gut beraten.

WOrauf kommt es beim Fahren mit Anhänger an?

Die meisten Autofahrer, nämlich diejenigen, die über einen Führerschein der Klasse B ohne Zusatz- oder Ausnahmeregelung verfügen, dürfen Anhänger mit Gesamtgewicht von bis zu 750 Kilogramm bewegen. Auch ist erlaubt, dass der Anhänger mehr als 750 Kilogramm wiegt, allerdings nur dann, wenn das Anhänger-Pkw-Gespann zusammen nicht mehr als 3500 Kilogramm wiegt. Die Berechnung der sogenannten zulässigen Gesamtmasse ergibt sich aus der Summe aus maximaler Zuladung und dem Leergewicht. Neben der rechtlichen Komponente, die vor allem den Fahrer betrifft, ist auch auf die Auslegung des Fahrzeugs an sich zu achten.

Eine Unbekannte in punkto Fahrerlaubnis ist bei vielen die Schlüsselzahl 96. Eigenständig nützt sie keinem. Allerdings fungiert sie als Erweiterung des Führerscheins der Klasse B. Erlaubt ist mit der Schlüsselzahl 96 das Führen eines zulässigen Gesamtgewichts von insgesamt 4250 Kilogramm, also 750 Gramm mehr als ohne Schlüsselzahl. Um diese Zusatzqualifikation zu erhalten, sind nur sieben Stunden in der Fahrschule nötig. Vor allem dann, wenn ein Urlaub mit dem Wohnwagen ansteht, könnte die Schlüsselzahl 96 buchstäblich zum Schlüssel zum Urlaub werden.

Für die Fahrt mit dem Anhänger gibt es diese Praxistipps vom Automobilclub:

  • Zum Ankuppeln ist es wichtig, Auto und Anhänger auf einer geraden Ebene zu platzieren. Der Abstand sollte möglichst gering sein. Die Handbremse am Fahrzeug ist angezogen. Der Anhänger ist das Teil des Gespanns, das sich bewegt. Feststellbremse auf, heranziehen, Kupplung einrasten lassen. Ggf. muss das Seilsystem eingehakt werden. Dann folgt die Elektrik-Anbindung des Fahrzeugs. Das Stützrad wird eingefahren. Die Überprüfung der Funktionen kann beginnen und ähnelt ein wenig dem Vor-Urlaubs-Check.
  • Die größte Herausforderung ist das Rangieren mit Anhänger. Dabei sollten die Spiegel so eingestellt sein, dass der Anhänger gut im Blickfeld ist. Langsames, entgegengesetztes Lenken ist nun nötig, um das Fahrzeug an Ort und Stelle zu manövrieren. Grundsätzlich gilt: Je steiler der Einpark-Winkel ist, desto schwieriger wird das Manöver.

Beitrag zuletzt aktualisiert am 20. März 2018

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.