Wohnmobil Reifendrucktabelle

Was beim Reifendruck im Wohnmobil zu beachten ist, um die Aspekte Sicherheit, Ökonomie und Ökologie ausgewogen zu berücksichtigen. Schon mal vorab eine Universelle Tabelle gibt es nicht da diese vom Wohnmobil, Hersteller, Reifentyp und Beladung abhängt.

Worauf wirkt sich der Reifendruck aus?

  • Auf die Sicherheit
  • Auf den Kraftstoffverbrauch
  • Auf den Komfort
  • Auf den Reifenverschleiß

Ein Reifen bietet ein Höchstmaß an Sicherheit dann, wenn er möglichst viel Reibungskräfte in Kurven und beim Bremsen aufbauen kann – also mit möglichst viel Fläche Kontakt zur Straße hat.

Ist der Reifendruck zu niedrig, läuft der Reifen mehr über die Kanten. Ist der Reifendruck zu hoch, läuft der Reifen mehr über die Mitte der Lauffläche.

In beiden Fällen ist die Sicherheit nicht in vollem Umfang gewährleistet und gleichzeitig verschleißt der Reifen ungleichmäßig und muss daher schneller gewechselt werden, als es mit korrektem Reifendruck, mit vollständig aufliegender Lauffläche der Fall wäre. Oder anders ausgedrückt, Sicherheit, Umwelt und Geldbörse leiden, wenn der Reifendruck zu hoch oder zu niedrig ist.

Wie weiß ich, wie der richtige Reifendruck ist, wo finde ich die entsprechenden Werte?

In der Regel finden sich entsprechende Angaben auf Aufklebern am Fahrzeug selbst, meist im Einstiegsbereich, an den Türrahmen. Dort sind Werte für verschiedene Zuladungen sowie für vorne und hinten angegeben.

Wenn du keinen Aufkleber am Wohnmobil findest, schau‘ bitte auch hier:

  • in der Betriebsanleitung des Fahrzeugs
  • in einer Tabelle des Reifenhändlers
  • in der Tabelle des Reifenherstellers

Oder frage kompetente Fachleute (Reifenhersteller, Reifenhändler, Werkstatt, Autohändler, Tankstelle usw.).

Wenn du den passenden Wert für den richtigen Luftdruck ermittelt hast, wähle diesen aus und stelle ihn anhand der Anzeige an der Drucklufteinrichtung ein.

Wie mache ich das, wie stelle ich den Druck am Reifen korrekt ein?

  • Wenn der angezeigte Wert nach dem Aufstecken des Ventils der Luftbefülleinrichtung unter dem in der Tabelle liegt, muss Luft nachgefüllt werden. Dazu drückst du die Taste, die mit (+) gekennzeichnet ist.
  • Wenn der angezeigte Wert nach dem Aufstecken des Ventils der Luftbefülleinrichtung über dem in der Tabelle liegt, muss Luft abgelassen werden. Dazu drückst du die Taste, die mit (-) gekennzeichnet ist.

Wie du den Reifendruck richtig prüfen kannst, siehst du im Video

Wann und wie oft muss ich den Luftdruck an meinem Fahrzeug überprüfen?

Es ist zu empfehlen, den Reifendruck bei jedem Tanken zu prüfen, spätestens aber bei jedem zweiten oder dritten Tanken. Insbesondere dann, wenn die Außentemperatur stark gestiegen oder stark gesunken ist (z. B. jahreszeitlich bedingt), ist eine Anpassung des Reifendrucks unerlässlich.

Ähnliches gilt beim Wechsel von Sommerreifen auf Winterreifen und umgekehrt sowie nach einer Panne, Ummontage usw.

Und zum Schluss noch ein kleiner Tipp.
Der ADAC hat ermittelt, dass es ohne Einschränkungen möglich ist, den vorgegebenen Wert um 3 Zehntel zu erhöhen. Das verringert den Rollwiderstand ohne die Reibwerte und damit die Sicherheit des Reifens zu beeinträchtigen, spart aber merklich Kraftstoff – bei geringfügigen Einbußen beim Komfort.


Beitrag zuletzt aktualisiert am 11. Februar 2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*