1600mal Ferienspaß: Fünf Jahre „Audi Sommerkinder“

Picture

Spaß, Spannung und viel Abwechslung für die ‚Audi Sommerkinder‘: Seit fünf Jahren gibt es die Ferienbetreuung für Kinder von Mitarbeitern der AUDI AG. Rund 1.600 Jungen und Mädchen aus Ingolstadt und Neckarsulm haben das Angebot seitdem genutzt. In diesem Sommer steht das vierwöchige Ferienprogramm unter dem Motto ‚Weltenbummler‘.

Jede Woche gehen die 6- bis 14-Jährigen mit Audi auf ‚Weltreise‘: Dabei erforschen sie unter anderem die ‚Technikwelt‘ und die ‚Tierwelt‘ – in der ‚Trainingswelt‘ wiederum testen sie ihre körperliche und geistige Kondition. Auf dem vielfältigen Programm stehen Kreativworkshops, Sport, Tage in der Natur und Ausflüge zu Audi: So besuchen die Kinder in Ingolstadt zum Beispiel die Werkfeuerwehr, die Sanitäter und das Dummy-Labor in der Technischen Entwicklung.

In Ingolstadt sind diesmal rund 260 Jungen und Mädchen mit von der Partie. Ihre Betreuung übernehmen pädagogische Fachkräfte des gemeinnützigen langjährigen Kooperationspartners Gesellschaft zur Förderung beruflicher und sozialer Integration (gfi). Am Standort Neckarsulm arbeitet Audi erneut mit der BBQ Berufliche Bildung gGmbH zusammen. Dort gibt es in diesem Jahr insgesamt 135 Audi Sommerkinder.

Das Sommerferienprogramm für Mitarbeiter-Kinder startete im Jahr 2011. Es ist Teil der Initiative ‚Audi Spielraum‘, mit der das Unternehmen Mitarbeiter bei der Betreuung ihrer Kinder unterstützt. Highlights des Programms waren von Beginn an die Werkbesuche, die den Kindern einen Blick hinter die Kulissen von Audi ermöglichen. Im ersten Jahr standen in Ingolstadt 60 Plätze pro Woche und in Neckarsulm 30 Plätze zur Verfügung. Aufgrund der hohen Nachfrage baute Audi das Angebot im Laufe der Jahre auf heute insgesamt 130 Plätze wöchentlich aus. Die Zahl der kleinen Teilnehmer stieg in den vergangenen fünf Jahren von 264 auf knapp 400 in diesem Sommer an. „Möglichst spannende Ferien für die Kinder, möglichst entspannende Tage für die Eltern – das ist das Erfolgskonzept der Audi Sommerkinder“, sagt Dr. Ute Röding, Leiterin Standortprojekte im Bereich Corporate Responsibility.

Seit 2012 bietet das Unternehmen in Ingolstadt auch in den „kleinen Ferien“ Betreuungsprogramme an. Am in Bayern schulfreien Buß- und Bettag werden dieses Jahr 60 Mitarbeiter-Kinder einen spannenden Tag bei Audi verbringen. Am Standort Neckarsulm gibt es die Kinderbetreuung in allen „kleinen Ferien“ seit 2014. Audi unterstützt berufstätige Eltern im Rahmen von „Audi Spielraum“ darüber hinaus mit Belegplätzen in werknahen Kindertagesstätten, mit flexibler Kurzzeitbetreuung und mit Anlaufstellen für Beratung und Vermittlung von Betreuungslösungen. (dpp-AutoReporter/wpr)


Beitrag zuletzt aktualisiert am 25. August 2015

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*